Ballett Workout - Der neue Fitnesstrend

Bild:©Peter Atkins - Fotolia.com

Das Ballett Workout wurde zwar bereits in den 90er-Jahren von Jessica Mentrup entwickelt, doch erst seitdem der Film "Black Swan" über unsere Kinoleinwände flimmerte, ist um dieses besondere Workout ein regelrechter Hype entstanden. Wer möchte auch nicht topfit wie eine Ballerina sein? Wie und wo frau mit diesem speziellen Training zu mehr Beweglichkeit und einer schönen Haltung kommt, erklären wir gerne.

Anzeige




Beim Ballett-Workout handelt es sich um ein besonders dynamisches Körpertraining, das Ballett (Kunst) und Workout (Sport, Fitness) von Kopf bis Fuß miteinander vereint. Dieses athletisch-tänzerische Programm wurde eigentlich bereits in den 90ern von Jessica Mentrup konzipiert, hat jedoch vor allem seit dem Ballerina-Film "Black Swan" großen Zulauf gefunden. Im Rahmen des Ballett-Workouts lernt frau, wie ausgewählte Bewegungen und Schritte aus dem klassischen Ballett mit Elementen aus Yoga, Pilates und intensivem Stretching kombiniert werden.

Die Übungen sind für jederman geeignet, die eine schöne, grazile Haltung, starke und lange Muskeln und die Anmut einer Ballerina bekommen möchte. Nebenbei wird auch die Beweglichkeit mit dem Ballett Workout enorm gesteigert. Zudem wirken die Übungen mobilisierend sowie haltungsstabilisierend auf die Wirbelsäule.

Das von Jessica Mentrup entwickelte Training erfordert zwar viel Balance, Konzentration und Ausdrucksstärke sowie Fleiß, Kraft und Disziplin – doch im Gegenzug wird man mit guter Laune, einem positiven Körpergefühl und einer anmutigen Figur belohnt. Natürlich macht das Programm auch viel Spaß und lässt vor allem Raum für die Individualität der Teilnehmenden.

Geeignet ist das Ballett Workout nach Jessica Mentrup übrigens für jede, die Spaß an Tanz und Bewegung hat – vom Beginner bis zum Profi. Anfängerinnen werden zunächst mit den Grundlagen des klassischen Balletts vertraut gemacht, Fortgeschrittene können sofort in ein tolles Training zum Ausgleich sowie zur Erhaltung der Gesundheit einsteigen. Wer außerdem bereits Pilates- oder Yogakenntnisse hat, bringt eine gute Basis für dieses Workout mit.

Für dieses Workout werden keine Zusatzgeräte benötigt, auch das Tüllröckchen sowie die Ballett-Stange bleiben außen vor. Es geht in erster Linie um ein intensives Training des Körpers, bei dem Grenzen Schritt für Schritt erweitert werden. Trainiert wird mit lockerer Kleidung, Socken oder barfuß. Der folgende Satz von Jessica Mentrup beschreibt gut, worum es beim Ballett Workout geht: "Mit Ballett Workout sollen Sie sich ganz einfach spitze fühlen und nicht auf den Spitzen tanzen!"

Kurse nach der Methode von Jessica Mentrup werden übrigens deutschlandweit bei lizenzierten Trainern sowie in immer mehr Fitnessstudios angeboten – am besten in einem Studio Ihres Vertrauens nach dem Angebot für Ballett Workout nachfragen.

Infos zum neuen Fitnesstrend hier.




Diesen Artikel bewerten:
(0)

Was meinst du zum Thema?

comments powered by Disqus