Joggen für Anfänger

© PA - Fotolia.com

Richtig joggen will gelernt sein - unser informativer "Joggen für Anfänger" Guide wird Ihnen im folgenden mit nützlichen Tipps und Tricks den Laufeinstieg erleichtern.

 

Die Laufschuhe an und los? Bloß nicht! Als Laufanfänger sollte man, besonders im fortgeschrittenen Alter, langsam mit dem Joggen anfangen. Schließlich wollen Sie ja etwas Gutes für Ihren Körper tun, gehen sie also schonend mit ihm um und gewöhnen Sie ihn Stück für Stück an das neue Laufgefühl.

Anzeige

Die "Intervall-Methode" nutzen

 Am Anfang, wenn man untrainiert ist oder länger keinen Sport gemacht hat, tun es durchaus nur ein paar Minuten Joggen, abwechselnd mit schnellem Gehen und ausreichend Pausen. Bürden Sie sich nicht zu viel auf! Atemlosigkeit und anschließender Muskelkater wären die Folgen.

Nutzen Sie daher am Anfang ruhig die Intervall-Methode, um sich langsam an das Laufen zu gewöhnen.

 

Dabei joggen Sie ein Stück, bis Sie merken, dass Ihnen langsam die Puste ausgeht. Anschließend gehen Sie stattdessen in schnellem Schritt weiter - ungefähr genauso weit, wie Sie vorher gejoggt sind. Wenn Sie sich wieder frisch fühlen, einfach vom Gehen wieder ins Joggen wechseln. Für den Anfang reichen dabei durchaus 5-10 Minuten, die Sie unterwegs sind. Eine längere Laufzeit und damit bessere Kondition kommt von ganz allein, wenn Sie regelmäßig laufen gehen. Schließlich zählt das Aufwärmen auch dazu!

 

Den inneren Schweinehund überwinden

 Für manche muss es jeden Tag eine Tour sein, andere gehen nur 2 bis 3 Mal in der Woche joggen - was vollkommen ausreichend ist, um die Kondition zu steigern und ein wenig Muskelmasse aufzubauen. Wichtig ist nur, dass Sie beim Joggen eine gewisse Routine entwickeln.

 

Laufen sollte für Sie am besten etwas regelmäßiges werden - etwa wie einkaufen, oder mit dem Hund rausgehen, dann fällt es Ihnen auch viel leichter, sich vom Sofa hochzuraffen. Hat man die Laufschuhe einmal an und steht in der frischen Luft, ist der Schweinehund schnell vertrieben. Versuchen Sie es! Am Anfang braucht es vielleicht noch etwas Überwindung, aber bald werden Sie sich auf den Lauf im Freien freuen.

 

Bevor Sie nun loslegen - Grundlegendes zum Joggen für Anfänger

Ganz wichtig beim Laufen ist, dass Sie sich immer noch fließend unterhalten können - sonst sind Sie zu schnell. Bewährt hat sich die Methode, drei Schritte lang ein, und dann drei Schritte lang aus zu atmen. So kommen Sie zu einem guten, regelmäßigen Atemrhythmus.

Machen Sie am Anfang nach einem Intervall von Joggen und schnellem Gehen erst einmal eine kurze Pause. Dabei tief einatmen und die Arme noch oben heben - dies lässt besser Luft in Ihre Lungen strömen.

 

Wichtig ist, dass Sie sich zwei Stunden nach dem Laufen fit und pudelwohl fühlen und nicht anhaltend erschöpft sind. Unterfordern kann man sich beim richtig Joggen nicht - überfordern jedoch schnell!

 

Wir hoffen unsere Tipps zum Joggen für Anfänger helfen Ihnen und machen dazu noch Spaß, egal ob mit Freunden oder alleine.

Diesen Artikel bewerten:
(1)

Was meinst du zum Thema?

comments powered by Disqus