Die 10 besten Tipps gegen Heißhunger auf Süßes

© Yuri Arcurs - Fotolia.com

Anzeige

Jeder kennt ihn, aber nicht jeder liebt ihn – den Heißhunger auf Süßes. Nicht nur wenn man eine Diät macht, verspürt man manchmal dieses Hungergefühl, das einen wahnsinnig machen kann, auch im Alltag taucht es hin und wieder mal auf. Doch mit ein paar Tipps und Tricks kann man dem Heißhunger auf Süßes den Kampf ansagen.

 

1. Frühstücken wie ein Kaiser

Möchte man dem Heißhunger auf Süßes vorbeugen, empfiehlt es sich damit gleich beim Frühstück zu beginnen. Frühstücken Sie in Ruhe und ausgiebig. Damit schaffen Sie eine gute Grundlage für den Tag und der Heißhunger bleibt unter Kontrolle.

 

2. Schlafen Sie den Schlaf der Gerechten

Ebenfalls wichtig ist genug Schlaf. Wenn man ausgeschlafen ist, ist der Körper ausgeglichener. Etwa sieben Stunden Schlaf pro Nacht sollten Sie sich und Ihrem Körper also schon gönnen.

 

3. Move it!

Bewegung ist ein weiteres Geheimrezept gegen Heißhunger. Nicht nur im „akuten“ Fall tut Bewegung gut. Sie sollten auch darauf achten, sich im Alltag generell ausreichend zu bewegen.

 

4. Wasser – Elixier des Lebens

Einen sehr großen Einfluss auf unser Hungergefühl hat unser Wasserhaushalt. Daher sollten Sie darauf achten, im Verlauf des Tages genug zu trinken. Brauchen Sie akute Hilfe gegen Heißhunger auf Süßes, hilft ein Glas warmes Wasser oder auch ein Tee.

 

5. Ballaststoffe sind kein Ballast!

In punkto Ernährung empfiehlt es sich für ballaststoffereiche Ernährung zu sorgen, denn Ballaststoffe quellen im Magen auf und verschaffen ein langanhaltendes Völlegefühl. Da hat Heißhunger auf Süßes keine Chance.

 

6. Eiweiß zum Hungerstillen

Eiweiß ist neben den Ballaststoffen eine weitere Geheimzutat Ihrer Ernährung. Wer sich eiweißreich ernährt, stärkt Knochen und Muskeln und sorgt ganz nebenbei dafür, dass der Heißhunger auf Süßes zuhause bleibt.

 

7. Süßigkeitenersatz Obst

Wenn man dann aber doch nicht an sich halten kann und das Bedürfnis nach Süßigkeiten zu stark ist, kann Obst aushelfen. Ein Apfel, eine Mandarine oder auch leckere Erdbeeren stillen erst einmal den Heißhunger auf Süßes ohne gleich mit Kalorien zuzuschlagen.

 

8. Eine zartbittere Versuchung

Und wem Obst nicht genügt, der kann alternativ zu Zartbitterschokolade mit über 65% Kakaoanteil greifen. Die ist nicht ganz so ungesund wie die „normale“ Schokolade – schmeckt aber trotzdem!

 

9. Sagen Sie der Langeweile Ade

Manchmal entwickelt sich der Heißhunger auf Süßes auch, weil man sich langweilt und nichts zu tun hat. Versuchen Sie sich dann mit einer interessanten Beschäftigung abzulenken. Der Fernseher ist da keine gute Wahl, denn als Couch-Kartoffel hat man leider immer noch die Hände frei für Süßes.

 

10. Der Klügere gibt nach?

Manchmal ist aber dann doch das Beste, man gibt nach. Also gönnen Sie sich eine Kleinigkeit und versuchen Sie so Ihren Heißhunger auf Süßes zu kontrollieren. Hilfreich ist es dann, wenn man weniger ungesunde Süßigkeiten wie Gummibärchen oder Russisch-Brot zur Verfügung hat. Dann kann man auch ohne schlechtes Gewissen schlemmen!

Diesen Artikel bewerten:
(0)

Was meinst du zum Thema?

comments powered by Disqus