Ingwer – Seine Wirkung unschätzbar?

Bild:©Ewa Brozek/fotolia.de

In einer einzigen Knolle Ingwer liegt die Lösung für viele unserer Probleme verborgen. Der Muntermacher Ingwer bringt Dich morgens auf Trab. Er bringt Dich runter und beruhigt den Magen, wenn Dich leichte Übelkeit plagt. Er vertreibt Kopfschmerzen und andere Wehwehchen. Und dann soll er angeblich auch noch schlank machen! Hört sich an, als ob du in deiner Hausapotheke ordentlich aufräumen kannst, wenn Du auf Ingwerkapseln setzt.

Anzeige




Die Heimat von Ingwer
Ingwer ist dieses scharf schmeckende Gewürz, dass Du von asiatischen Gerichten kennst. Und genau dort kommt die Ingwerpflanze auch her - aus Südostasien. In dem tropischen Klima fühlt sich die Vertreterin der Ingwergewächse (Zingiberaceae) besonders wohl. Hier streckt sie ihre schmalen grünen Blätter in die Luft und lässt ihre feinen gelb-lila Blüten gedeihen. Die tropische Gewürzpflanze wird nicht höher als 20 cm. Aber der wirklich interessante Teil der Pflanze ist unterirdisch zu finden. Die waagerecht wachsenden Wurzeln sind einzigartige Knollen. Jede sieht ein bisschen anders aus; einige haben Nasen oder Arme. Wenn Du genau hinschaust, erkennst Du es. In der Knolle sind bis zu drei Prozent ätherische Öle enthalten: Und die haben es gewaltig in sich. In diesem Öl konnten bisher 160 unterschiedliche Inhaltsstoffe nachgewiesen werden. Die wichtigsten sind Zingiberen, Farnesen und Curcumen. Gingerole machen Ingwer so würzig und scharf; Farnesen sorgen für den typischen Ingwergeruch.


Ingwer als Naturheilpflanze?
Die Ingwer Wirkung als Naturheilpflanze ist seit über 3000 Jahren bekannt und konnte auch bereits in einigen Studien nachgewiesen werden. Ingwer ist also kein Hokuspokus. Du kannst der Knolle genauso vertrauen wie Deinen Tabletten und Kapseln auf chemischer Basis. Die heilende Ingwer Wirkung wurde sogar amtlich bestätigt: 1988 hat das heutige Bundesamt für Arzneimittel der würzigen Knolle bestätigt, dass es mit Fug und Recht behaupten kann, insgesamt 22 heilende Wirkungen zu besitzen. Du musst nur wissen, in welchen Situationen Du Ingwer, wie einsetzen kannst.


Ingwer bei Schmerzen, Husten & Co.
Mit Brief und Siegel ist belegt, dass Ingwer einen schmerzlindernden Effekt hat. Experten vergleichen daher Ingwer bereits mit handelsüblichen Schmerztabletten. Natürlich hilft die scharfe Knolle nur gegen leichte Wehwehchen, wie Kopf- und Gliederschmerzen. Auch wenn Du erkältest bist, ist eine Tasse Ingwertee ein beliebtes Hausmittel. Der Tee sagt Deinem Husten Ade und bekämpft fiese Bakterien im Hals.



                             Ingwertee
                             Bild: ©kristina rütten-Fotolia.com
                               

Ingwer als Schlankmacher - Ein Mythos?

Noch nicht vollständig nachgewiesen ist die Wirkung von Ingwer als Schlankmacher. Zwar wirkt die Würzwurzel entwässernd und stimulierend auf den Darm, dadurch ist es aber leider kein (bisher noch geheimes) Wundermittel gegen Speckröllchen. Zumindest heizt Ingwer Deinem Stoffwechsel ein; es bringt Dich auf Touren und motiviert in jedem Fall aus den weichen Tiefen des Sofas zu entsteigen. Klar nachgewiesen ist aber, dass die Wunderknolle Ingwer gegen Übelkeit hilft. Auch bei Schiff- oder Flugreisen allen zu empfehlen, denen schnell mal bei solchen Reisen schlecht wird.

Ingwer als Kapsel, Tablette oder in Form von Tropfen wirken in jedem Fall. Das ätherische Öl kommt aber auch in der Blutbahn an, wenn Du Ingwer als Tee genießt oder auf einem Ingwerstück herumkaust. Für einen Ingwer-Tee einfach den geschälten Ingwer zusammen mit Zitronenscheiben, Honig, Sirup oder als Erkältungstee mit Thymian mit heißem Wasser übergießen und schon ist der Tee fertig. Das wirkt genau so gut oder besser, als eine überteuerte Teemischung.

Vorsicht vor Ingwer
Aufgepasst! Bist Du schwanger, hast Du Bluthochdruck, Gallensteine oder einen sensiblen Magen, dann solltest Du Dich vom heißen Knöllchen fernhalten. Ingwer ist ansonsten sehr gut verträglich; wohl bekomm's!



Diesen Artikel bewerten:
(1)

Was meinst du zum Thema?

comments powered by Disqus