Coworking Space statt Homeoffice - der neue Trend für Selbstständige

Bild: © diego cervo-Fotolia.com

Coworking Space heisst ein neuer Trend aus den USA, der die Lösung für viele Selbstständige sein könnte. Zumindest für diejenigen, die ihren Job allein im Homeoffice ausüben und denen im täglichen Arbeitsalltag der Gedanken-Austausch mit anderen fehlt. Coworking Space heisst übersetzt nichts anderes als „Platz zum Zusammenarbeiten“ und genau das ist es auch. Ein Gemeinschaftsbüro, in dem man für wenig Geld einzelne Arbeitsplatz anmieten kann. Das ist nicht nur viel kommunikativer, als allein zu Hause in seinem Kämmerchen vor sich hin zu arbeiten, sondern bietet zudem auch noch eine Reihe von weiteren Vorteilen.

Anzeige

Wer sich selbstständig macht und dabei von zu Hause arbeitet, wird nicht selten beneidet. Statt kilometerlangen Anfahrtswegen nur wenige Meter zum Schreibtisch, freie Zeiteinteilung und Arbeiten in vertrauter gemütlicher Atmosphäre sind Punkte, die zunächst begeistern. Die Wirklichkeit sieht oft nicht ganz so rosarot aus. Wer allein im Homeoffice arbeitet, muss lernen, mit Einsamkeit klarkommen. Kontakt zu Kollegen, gemeinsamer Austausch, Input durch andere Menschen - Fehlanzeige. Auch eine gehörige Portion an Selbstdisziplin ist nötig.

Das Arbeiten im Homeoffice bietet zahlreiche Verlockungen, denen man widerstehen muss. Freunde, die mal eben vorbeikommen, die Lieblingssendung, die im Fernseher läuft ... Wer nicht ganz klar zwischen Freizeit und Job trennt, und sich permanent ablenken lässt,  zermürbt sich auf Dauer, weil er nichts schafft und trotzdem nie richtig Feierabend hat. Ein eigenes Büro bietet da nur bedingt eine Lösung. Es sorgt zwar für eine klare Trennung zwischen Freizeit und Beruf, aber das Problem der Vereinsamung bleibt. Davon abgesehen, kann  sich nicht jeder Selbstständige oder 1-Mann Unternehmen ein eigenes Büro leisten.

An dieser Stelle nun kommen die Coworking Spaces ins Spiel. Diese neue Form von Bürogemeinschaft ist in den USA weit verbreitet und setzt sich langsam auch in Deutschland durch. Mittlerweile gibt es etwa 50 Coworking Spaces in ganz Deutschland und ständig kommen neue dazu. Sie sind eine super Alternative, für alle Selbständigen, die einen festen Arbeitsplatz außerhalb ihrer Wohnung suchen, aber zeitlich flexibel in der Nutzung sein wollen und sich kein eigenes Büro leisten können oder wollen.

1. Vorteil: Flexibel anmieten, auch tageweise

Anders als in sonst üblichen Gemeinschaftsbüros können Arbeitsplätze in einem Coworking Space ganz flexibel angemietet werden, also auch nur auch nur tages-, wochen- oder monatsweise. Das ist ideal für alle, die ganz spontan planen wollen. Wer also 4 Tage die Woche in seinem Homeoffice verbringen möchte und nur den restlichen 5. Tag im Coworking Office, kein Problem.


2. Vorteil: Geringe Mietkosten

Auch die Kosten für den Arbeitsplatz sind überschaubar. Durchschnittliche Preise von 10-15 Euro für das Tagesticket und rund 120 Euro für den ganzen Monat liegen weit unter den Kosten, die für ein eigenes Büro anfallen würden. 


3. Vorteil: Technische Geräte mitnutzen

Daneben profitierten Nutzer von der technischen Vollausstattung der Büros. Mit Scanner, Drucker, Internet, Fax und Telefon ist alles vorhanden, was das Jungunternehmer-Herz begehrt.


4. Vorteil: Höhere Motivation und Kreativität durch gemeinsames Arbeiten

Das wichtigste Argument für die Nutzung des Coworking Space ist aber sicher das Miteinander im Büro. Anders als im Homeoffice, in dem den Einzelunternehmern leicht mal die Decke auf den Kopf fällt, findet sich hier immer ein Gesprächspartner. Ob für das Pläuschchen zwischendurch oder fachliche Diskussionen. Daneben sorgt das bunte fachliche Nebeneinander der Nutzer für eine kreative und motivierende Arbeitsatmosphäre, von der alle profitieren können. Im Idealfall durch Netzwerke und gemeinsame Projekte.


Wer nun neugierig geworden ist und sich Coworking Space als Alternative zum Homeoffice vorstellen kann, findet auf coworking.de alle Standorte in Deutschland. Weitere Infos zum Thema gibt es zudem auf der Seite coworking-news.de.

Diesen Artikel bewerten:
(0)

Was meinst du zum Thema?

comments powered by Disqus