Nebenbei Geld verdienen mit Spaßfaktor und einer Schmuckparty

Bild:©drubig-photo - Fotolia.com

Nebenbei Geld verdienen mit wenig Aufwand und viel Spaß. Das ist der Traum vieler Frauen, die Familie und Beruf unter einen Hut bekommen wollen. Dass die Karriere keinen Knick machen muss, wenn sich der Nachwuchs ankündigt, davon ist Gerald Heydenreich überzeugt. Er gründete deshalb 2011 die Social Selling Community Pippa&Jean. Gerry hat getan, was nicht viele Männer tun: Er hat auf seine Frau gehört! Und auf deren Freundinnen. In intensiven Gesprächen mit diesen emanzipierten, starken Frauen hat Gerry gelernt, dass bisherige Unternehmenskonzepte Frauen mit Familie kein unternehmerisches Potential zugetraut haben. Mit Pippa&Jean zieht er das Ruder rum.

Anzeige

Bei Pippa&Jean kann Frau nebenbei Geld verdienen, indem sie als Gastgeberin für Schmuckparties oder als Stylecoach für das Unternehmen arbeitet. Das Konzept hinter dem neudeutsch schillernden Begriff "Social Selling Community" erinnert ein bisschen an die berühmt berüchtigten Tupper-Ware-Parties. Nur dass Pippa&Jean Sie nicht mit langweiligen Plastikdosen versorgt, die kein Mensch braucht, sondern mit fantastischen Schmuckstücken aus unterschiedlichen Kollektionen, die eine große Bandbreite an Geschmäckern abdecken. Pippa&Jean ist auf der Suche nach angehenden Gastgeberinnen für eine Schmuckparty und nach Stylecoaches, die den Schmuck auf den Parties oder im eigenen Online Shop an die Frau bringen möchte. Am 2. Juni 2012 startet das junge Unternehmen mit seinem "Diamond Day" eine Akquirierungs-Initiative. Die Teilnahme an dem Kennenlerntag inklusive professionellem Erfolgstraining ist kostenlos.

Bei dieser Gelegenheit lernen Sie auch Gründer Gerald Heydenreich kennen. Der erfolgreiche Unternehmer gründete mit 25 Jahren die Portum AG, die sich binnen kurzer Zeit zu einem der wichtigsten Unternehmen in Sachen Einkaufsauktionen entwickelte. Den Mann mit dem aufgeweckten Blick und dem lustigen Lockenschopf kennen Sie aber wahrscheinlich eher von Ihren Streifzügen auf der Seite BuyVIP. Immerhin zählt die Shopping Community sieben Millionen Mitglieder. Eine ähnliche Erfolgsgeschichte erhofft sich Gerry für Pippa&Jean, das er zusammen mit Annette Albrecht führt. Allein die Firmenstruktur zeigt, dass die Vereinbarung von Familie und Beruf oberste Priorität hat: Annette wohnt mit ihrer Familie in Hamburg; Gerry in Frankfurt. Der Firmensitz befindet sich deshalb in beiden Städten.

Auf dem Schmuckmarkt werden minütlich 6.000 Euro umgesetzt. Diese Zahl scheint absolut unwirklich. Bei Pippa&Jean wird (noch) etwas tiefer gestapelt. Als Gastgeberin auf einer Schmuckparty können Sie neben Geld verdienen. Aber nur in Form von Schmuck. Je nach Umsatz der Party erhalten Sie 30 bis 250 Euro als Schmuckgutschein von Pippa&Jean. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, weiteren Schmuck zum halben Preis zu ergattern. Im Durchschnitt wird auf einer Schmuckparty ein Umsatz von 1.000 Euro gemacht. Das bedeutet für Sie 150 Euro in Form von einem Gutschein plus 3 Schmuckstücke um 50% reduziert. Alles, was Sie dafür tun müssen, ist Ihr Haus einer Schmuckparty von Pippa&Jean zu öffnen und Ihre Freundinnen einzuladen, denen Sie etwas Gutes tun wollen. Denn diese Schmuckparty ist keine Nerverei wie eine Plastikdosen-Party, sondern eine echte Wohltat für das Schmuckkästchen.

Als Style Coach werden Sie von einer Gastgeberin eingeladen und bringen Ihr Set an Pippa&Jean-Schmuck zum Verkauf mit. Sie können den Schmuck auch in einem eigenen Online Shop auf Ihrer Webseite verkaufen. Das Starter Set für 199 Euro enthält alle Essentials für eine Schmuckparty. Es befindet sich auch ein Schmuckgutschein über 400 Euro darin. Pro Style Party erhalten Sie eine Provision, gratis Schmuck und Incentives von Pippa&Jean. Sie verdienen durchschnittlich nebenbei Geld in Höhe von 200 Euro pro Schmuckparty.


Zur Pippa&Jean Webseite.

Diesen Artikel bewerten:
(0)

Was meinst du zum Thema?

comments powered by Disqus