Lampenfieber - So schaffen Sie gekonnt Ihren Auftritt

Ein wunderbares Gefühl, so ganz ohne ohne Lampenfieber ©Konstantin Yuganov - Fotolia.com

Wer hatte nicht schon einmal Lampenfieber? Die Aufregung vor wichtigen Terminen und Aufgaben hat viele Gesichter: schwitzige Hände, das Herz rast, ein roter Kopf. Allein die Erinnerung an so manches Schul-Referat bringt bei den meisten Menschen die Knie zum Schlottern. Und im Job? Ob bei einer Präsentation vor dem Chef und Kollegen oder vor einem wichtigen Meeting mit einem Kunden – auf das Lampenfieber davor kann man sich meistens verlassen. Doch das muss nicht sein! Mit ein paar Tipps und Tricks bekommen Sie Ihr Lampenfieber in den Griff.

Anzeige

1. Vorbereitung ist das A und O

Am wichtigsten ist die Vorbereitung – ohne die geht gar nichts. Wir fühlen uns wohl, wenn wir wissen, was auf uns zu kommt und was wir zu erwarten haben. Das Unbekannte macht uns hingegen Angst. Wenn Sie gut vorbereitet in einen Termin gehen, fühlen Sie sich also automatisch sicherer und wirken selbstbewusster. Das Gefühl, alles unter Kontrolle zu haben und auf alles gefasst zu sein, hilft die Nerven zu beruhigen und ist ein wichtiger Schritt dabei Lampenfieber vorzubeugen.

2. Schlaf
Schlafen Sie Ihr Lampenfieber weg. Schlaf ist ebenso wichtig wie die richtige Vorbereitung. Wenn man unausgeschlafen in den Tag startet, geht meist mehr schief und man ist weniger flexibel. Es fehlt einfach das nötige Quäntchen Ruhe und Gelassenheit. Sorgen Sie also dafür, dass Sie in der Nacht vor dem wichtigen Termin genug Schlaf bekommen.

3. Bewegung
Wenn Sie die Gelegenheit haben, sorgen Sie außerdem für ein bisschen Bewegung vor Ihrem großen Auftritt. Bewegung unterstützt Ihren Körper beim Stressabbau und hilft Ihnen Kraft und Energie zu tanken. Doch Vorsicht, Auspowern ist jetzt nicht angesagt! Ein kleiner Spaziergang um den Block genügt völlig.

4. Fehler sind menschlich
Wenn es dann soweit ist, versuchen Sie ruhig ein- und auszuatmen. Ihr Körper braucht Sauerstoff, gerade in Stresssituationen. Machen Sie sich bewusst, dass Ihnen nichts passieren wird. Selbst wenn Sie sich versprechen, den Faden verlieren oder sonst ein Missgeschick passiert – Fehler sind menschlich und das wissen sowohl Ihre Kunden als auch Ihr Chef und Ihre Kollegen. Jeder ist vor wichtigen Auftritten und Präsentationen aufgeregt und weiß, wie es der Person geht, die vorne steht. Denken Sie daran: Kleine Fehler sind authentisch und machen dazu noch sympathisch!


Lassen Sie sich von Ihrem Lampenfieber also nicht aus der Ruhe bringen. Nutzen Sie die innere Anspannung als Quelle für Konzentration und Kraft und schon bald ist Lampenfieber Ihr bester Freund.



Diesen Artikel bewerten:
(0)

Was meinst du zum Thema?

comments powered by Disqus