Was soll ich werden? – Berufstest weist den Weg zum richtigen Job

Bild: © RTimages - Fotolia.com

Die Frage „Was soll ich werden?“ dürfte zu einer der zentralen Fragen im Leben gehören. Wer sich Tag für Tag durch den Job quält, keinen Spaß bei der Arbeit hat, nicht genügend gefordert wird, ist nicht nur schnell frustriert, sondern wird auf Dauer auch krank. Abgesehen davon, dass wir in Dingen, die wir gern tun, meist auch besser sind. Und weil diese Frage, dieses „Was soll ich werden“ so entscheidend ist, sollte man sich bei der Beantwortung viel Zeit nehmen. Hilfestellunggeben zwei kostenlose Berufstests im Internet, die mit über 2 Stunden Testdauer erstaunlich in die Tiefe gehen und den Weg zum passenden Job weisen. Eine gute Orientierung über die eigenen Interessen und Fähigkeiten bieten das „Borakel“ der Uni Bochum und der Jobtest des Unicum Verlages. Beide sind kostenlos und von der Stiftung Warentest mit „sehr gut“ (Borakel) beziehungsweise „gut“ (Unicum) bewertet.

Anzeige





Borakel - Berufstest der Ruhr Universität Bochum



Kaum haben sie das Abitur in der Tasche, steht den ehemaligen Schülern die spannende Berufswelt mit all ihren Möglichkeiten offen. Zumindest rein theoretisch. Aber wer weiß schon mit knapp 19 Jahren so genau, womit er sich die restlichen 50 Jahre beschäftigen möchte. Ein halbes Jahrhundert kann verdammt lang sein, wenn man sich Tag für Tag mit einer ungeliebten Sache beschäftigen muss.??

Das Angebot ist riesig, doch die Vielfalt der Studiengänge und Berufswege kann auch einschüchtern. So ist für manche bereits die grundsätzliche Frage, ob denn nun ein Studium oder eine Ausbildung  das Richtige sei, der erste Stolperstein auf dem holprigen Weg zum passenden Beruf.

Ist die Entscheidung für ein Studium gefallen, haben die zukünftigen Studenten erneut die Qual der Wahl. Aus knapp 3.800 Studiengängen an deutschen Unis den Passenden auszusuchen, kann so manche schlaflose Nacht bereiten. Und auch an Ausbildungsberufen herrscht kein Mangel, bei mehr als 350 unterschiedlichen Ausbildungen dürfte für jedes Interessensgebiet etwas dabei sein.

??Und selbst wer in der glücklichen Lage ist und seinen Traumberuf genau kennt, kann nicht unbedingt realistisch einschätzen, ob seine Talente und Fähigkeiten für diesen Job wirklich ausreichen. Nichts kann frustrierender sein, als sich jahrelang durch Studium oder Ausbildung zu quälen, denen man nicht wirklich gewachsen ist.

Doch wozu bin ich geeignet? Wo liegen meine Stärken und Begabungen? Und entspricht dieses meinem Berufs- oder Studienwunsch? Antworten auf diese Fragen bekommen junge Leute vom so genannten „Borakel“ der Ruhruni Bochum. Der kostenlose Online Berufstest nimmt insbesondere Persönlichkeit, Kreativität und auch Konzentration der Testteilnehmer unter die Lupe.

Wer sich durch die zahlreichen Fragebögen geschwitzt hat, dürfte um einiges klarer in seine berufliche Zukunft blicken. Circa 120 Minuten dauert der Berufstest, schon 2-10 Minuten später hat das Borakel gesprochen. Per Email gibt es eine ausführliche Auswertung von über 30 Seiten, die eine wirklich gute Orientierung für ihre Berufsfindung bietet.

Zum Berufstest Borakel



„Welcher Job passt zu mir? – Berufstest Unicum Verlag


Auch der Berufstest „Welcher Job passt zu mir“ des Unicum Verlages gehört zu den empfehlenswerten Berufstests im Internet und gibt Antwort auf die Frage: Was soll ich werden? Statt auf Abiturienten ist der Test zur Berufsfindung eher auf die Zielgruppe junge Erwachsene ausgerichtet. Niemand kann in allen Bereichen top sein, deshalb konzentriert sich der Test darauf, die ganz persönlichen Stärken herauszufinden und dazu passende Berufe vorzuschlagen.

Anders als beim Borakel flattert die Auswertung nicht in wenigen Minuten, sondern innerhalb weniger Werktage ins Haus. Der Test zur Berufsfindung inklusive Auswertung ist kostenlos und hat auch die Warentester überzeugt, die den Berufstest in 2008 mit „gut“ beurteilten und ihn als den „besten Onlinetest zur Selbsteinschätzung für junge Erwachsene ansahen.

Zum Berufstest "Welcher Job passt zu mir"


Diesen Artikel bewerten:
(4)

Was meinst du zum Thema?

comments powered by Disqus