Studieren mit Kind durch staatliche Unterstützung möglich

Bild:©mediamo-Fotolia.com

Anzeige

Studieren mit Kind, wer kann sich das schon leisten? Das Bild des armen Studenten ist zwar sicherlich ein Klischee. Doch bekanntlicherweise steckt in jedem Klischee ein Körnchen Wahrheit. Ein Kind ist für den ohnehin schmalen Geldbeutel von Studierenden, ganz rational gesehen, eine zusätzliche finanzielle Belastung. Frauen, die vor der Schwangerschaft noch mit einem Aushilfsjob ihr Budget aufbessern konnten, müssen nun ohne Mehreinnahmen auskommen. Als Mutter eines Säuglings kann man den typischen Studentenjobs, wie Kellnern, eben nur noch schwer nachgehen.

Und doch, Studieren mit Kind ist möglich. Der Staat greift jungen Familien während des Studiums mit einigen wertvollen Finanzspritzen unter die Arme.

Mit
diesen Geldern können Sie während Ihres Studiums rechnen:

Staatliche Unterstützungen für studierende Mütter sind das Elterngeld, der Kinderbetreuungszuschlag über das BAföG und das Mutterschaftsgeld, welches aber nur gezahlt wird, wenn ein festes Beschäftigungsverhältnis besteht.


Obwohl das Elterngeld eigentlich für berufstätige Mütter und Väter gedacht ist, die für einen begrenzten Zeitraum ganztags die Pflege und Erziehung ihres Neugeborenen übernehmen, können auch Studenten diesen staatlichen Zuschuss in Anspruch nehmen. Maximal 300 Euro im Monat erhalten studierende Eltern für 12 Monate. Ein Geschwisterbonus in Höhe von 10% des Elterngeldes erhalten alle Eltern, die bereit ein Kind unter 3 Jahren haben, mindestens aber 75 Euro. Dieses Geld wird nicht auf andere Unterstützungen angerechnet und kann daher mit anderen Unterstützungen kombiniert werden.

Wer als Studentin zuvor einen versicherungspflichtigen Job ausgeübt hat, kann Mutterschaftsgeld beantragen.

Eine weitere staatliche Finanzspritze für den Geldbeutel der studierenden Mutter ist das Kindergeld. Ab dem 01.01.2010 liegt das Kindergeld bei 184 Euro. In der Familienkasse der Agentur für Arbeit kann der Antrag auf Kindergeld gestellt werden.

Auch das BAföG-Amt unterstützt seit dem 01.08.08 junge Studierende mit Kind mit einem Kinderbetreuungszuschlag in Höhe von 113 Euro für das erste eigene Kind und 85 Euro für jedes weitere Kind. Neben diesem Kinderbetreuungszuschlag, wird die Anzahl der zu fördernden Semester bis zum 5. Lebensjahr des Kindes jeweils um mindestens ein Semester pro Lebensjahr erhöht.

Zusätzlich kann das staatliche Wohngeld beantragt werden, dieses richtet sich nach dem Einkommen der Familie, Anzahl der Familienmitglieder und Höhe der monatlichen Miete.
 
Viele Universitäten geben auf ihren Webseiten zusätzlich hilfreiche Tipps zum Thema "Studieren mit Kind", ein Blick lohnt ganz sicher.

Diesen Artikel bewerten:
(0)

Was meinst du zum Thema?

comments powered by Disqus