C'N'C

Das Gehabe der miefigen Modesnobs in den Luxusboutiquen seiner Eltern hätten den Italiener Ennio Capasa beinah davon abgehalten, seiner Berufung nachzugehen. Den Kampf gegen modischen Stillstand und stocksteife Haute-Couture mit Gähneffekt fechtet Ennio Capasa bereits seit mehr als zwanzig Jahren mit seinen Designs für Costume National aus.

Das Label hatte er zusammen mit seinem Bruder Carlo gegründet. Die Linie C'N'C vervollständigte 2004 die Marke Costume National. Der "Underground Chic" der Marke sollte einen frischen Anstrich erhalten; ein jüngeres Publikum angesprochen werden. Jungen Frauen und Männer aber auch junggebliebenen Fashionfreunden wollte Capasa Mode auf den Leib schneidern. Rock'n'Roll und Streetwear sind die beiden wichtigsten Inspirationsquellen für Capasa. So erklärt sich dann auch die auf den ersten Blick abwegig erscheinende Zusammenarbeit mit der deutschen Band Tokio Hotel. Der 1960 geborene Designer bleibt in Sachen Internet, neuen Technologien und sich wandelnden Trends immer auf dem Laufenden. Auf diese Weise schafft er es, die Wellenlänge der Jugend zu erspüren und sie in der Linie C'N'C umzusetzen.