https://www.amenita.de/marken/george-gina-lucy/

George Gina & Lucy

Drei Freunden haben eine Schnapsidee. Sie wollen mit dem Design von Handtaschen ganz groß herauskommen, von der hessischen Provinz aus die Modewelt aufmischen. Um nach ein bisschen mehr Glamour und weniger Provinz zu klingen, nennen sie sich George Gina & Lucy.

Der Name ist ebenfalls eine Schnapsidee, die Geschichte darum offensichtlich erfunden. Aber Oliver Bruhn, Nicolas und Nicole Neuhaus wissen, dass Geschichten gut ankommen. Es trifft also eine Lucy auf ihre große Liebe George; George versorgt sie mit Imagination. Und wer jetzt in der Geschichte die Gina vermisst hat, muss noch einmal genauer lesen. Der Plan der Macher von George Gina & Lucy ist aufgegangen. Jährlich gehen fast eine Millionen Taschen des Labels über den Ladentisch. Limitierte Auflagen machen die Modelle so begehrt. Nylon wird neben Baumwolle und Leder für die Produktion der Shopper und Tragetaschen verwendet. Mit diesem Material haben die drei auch 2004 angefangen zu experimentieren. Die abgedrehten, schrillen Namen der Taschen und Farben spricht Bänder über den Stil von George Gina & Lucy.

Wie sehen beispielsweise die Farben butt naked, bubblegum shrimp, frehsly squizzed oder king kong aus? 


https://www.amenita.de/marken/george-gina-lucy/