https://www.amenita.de/marken/splendid/

Splendid

Wie wird man eigentlich Designer? Wie bekommt man als modehungriges, kreatives Wesen seinen Fuß in die Tür eines großen Modeunternehmens? Vielleicht hilft es ja für den Anfang, sich Tipps und Tricks bei denen abzuschauen, die es bereits geschafft haben. Nehmen wir Moise Emquies zum Beispiel. Er hatte gerade sein Examen in Jura abgelegt, als er zufällig über eine Freundin ins Modegeschäft rutschte. Ob er nicht mal ein T-Shirt designen könnte, war die unschuldige Frage der Freundin.

Nachdem Moise Emquies für einige Jahre wie ein doppelköpfiger Mann als Anwalt und Fashiondesigner gearbeitet hat, entschied er sich für die Fashionwelt und gegen Paragraphen und Bücherstaub. Von nun an galt seine volle Aufmerksamkeit der perfekten Materialmischung für ein T-Shirt, das beim Waschen nicht die Form verliert, angenehm zu tragen und auch noch luxuriös ist. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Splendid Shirts bestehen zur Hälfte aus Rayon und zu anderen Hälfte aus Supima Baumwolle. 2002 stellte der Designer zum ersten Mal seine Shirts vor; später kamen Leggins, Kleider, Shorts und Tops dazu.

https://www.amenita.de/marken/splendid/