https://www.amenita.de/marken/tom-zauke/

Tom Zauke

Warum sind Flohmärkte und Second-Hand-Läden so im Kommen? Nicht etwa, weil Frauen gern in bereits getragenen Sachen wühlen, sondern weil sich hier immer wieder außergewöhnliche Stücke finden lassen, Vintage-Designs, die sonst keine andere hat. Im Bereich Accessoires greifen viele Fashionbegeisterte zu dem Ausweg, Schmuck selbst herzustellen. So auch der Münchner Designer Tom Zauke. Er war es einfach leid, dauernd Männern mit seiner heißgeliebten Kette oder seinem Lieblings-Ring über den Weg zu laufen.

Selbst ist der Mann, sagte sich Tom Zauke und entwarf seine ersten Armbänder und Ketten. Zaukes Freunde und Bekannte beobachteten diese Entwicklung mit wachsendem Interesse. Das Ich-will-auch-Syndrom ging um. Da sich Tom Zauke vor lauter Anfragen nicht mehr helfen konnte, gründete er 2003 sein eigenes Accessoires-Label. Leder, geflochten, gewickelt, als Kreuzanhänger ausgearbeitet oder mit Perlen bestickt, findet sich in jedem seiner Accessoires. Zauke schätzt das Material, weil es sich im Laufe der Zeit an die Trägerin oder den Träger anpasst und geschmeidiger wird.

Die Stückzahl der Accessoires ist immer limitiert, damit man auch niemandem mehr mit seinem Lieblings-Accessoire über den Weg laufen muss.

https://www.amenita.de/marken/tom-zauke/