Geschwollene Augen - 9 Tipps die Deinen Augen den Frischekick geben

Bild:©HaywireMedia - Fotolia.com

Hast Du auch schon mal mit geschwollenen Augen im Bad gestanden und Dich gefragt, ob Du diesen müden Menschen dort im Spiegel irgendwoher kennen solltest? Keine Sorge: Nach einer durchtanzten Nacht, wenn Du geweint oder ganz einfach zu wenig Schlaf abbekommen hast, sind müde geschwollene Augen ganz normal. Und damit Du nicht so lange warten musst, bis die Schwellungen nach einigen Stunden von selbst zurückgehen, gibt es ein paar tolle Tricks aus der Beauty-Zauberkiste.

Anzeige


Woher kommen eigentlich geschwollene Augen?

Was als geschwollene Tränensäcke sichtbar wird, ist eine im Grunde harmlose Wassereinlagerung unter der ganz besonders zarten und empfindlichen Haut um die Augen herum. Alkohol, Zigaretten und Schlafmangel begünstigen diese Wassereinlagerungen und erschweren den Lymphabfluss, Tränen oder exzessive Bildschirmarbeit können ebenfalls zu stark geschwollenen Augen führen.

Auch Allergien oder bestimmte Erkrankungen können eine mögliche Ursache sein, in aller Regel jedoch wirst Du angeschwollene Tränensäcke mit Hausmitteln zuverlässig bekämpfen können. Diese sollten kühlend und abschwellend wirken, damit die angestaute Flüssigkeit auf natürlichem Weg wieder abgebaut wird.


Den Lymphfluss anregen
1. Die erste Maßnahme, die Du bei geschwollenen Augen ergreifen solltest, ist die Leerung einer Wasserflasche. Ausreichend Flüssigkeit im Körper sorgt nämlich dafür, dass der Lymphfluss angeregt wird. So werden dann auch die Wasseransammlungen unter den Augen abtransportiert.

2. Unterstützend wirkt außerdem eine kleine Klopfmassage. Dazu musst Du lediglich den Bereich unter den Augen von innen nach außen mit der Fingerkuppe abklopfen und so den Lymphfluss aktivieren.

Be cool!
3. Auch Kälte wirkt abschwellend und ist deshalb ein guter Tipp gegen müde Augen. Am besten geeignet ist ein Kühlpad, das die Kälte wohldosiert abgibt.

4. Auch Quark oder Gurkenscheiben haben einen kühlenden Effekt; das Gemüse spendet Deiner Haut zusätzlich Feuchtigkeit und wirkt durch das Enzym Erepsin wunderbar straffend.


                         
                             Gurken Augen
                             Foto:©carol_anne-Fotolia.com
                             Gurken auf die Augen


5. Wenn nichts davon zur Hand ist, hilft auch ein Esslöffel, der vorher einen kleinen Ausflug ins Eisfach machen durfte und dann auf die Augen gelegt wird. Du willst den Tag aber nicht mit einem Kälteschock beginnen? Dann genügt es in der Regel auch, denn Löffel für einige Zeit unter kaltes Wasser zu halten.



                          Löffel für die Augen
                          Foto:©Olga Femarty-Fotolia.com
                          Löffel auf die Augen

Der Teebeutel-Trick
6.
Teebeutel auf den Augen sehen zwar nicht gerade schick aus, helfen aber sehr gut gegen geschwollene Tränensäcke. Allerdings sollte es Schwarz- oder Grüntee sein, denn der enthält Koffein, das die Haut rund um die Augen wirksam strafft. Ein bisschen Aufwand ist dafür allerdings nötig, denn zuerst musst Du den Teebeutel kurz in etwas warmes Wasser legen, damit die Wirkstoffe aktiviert werden, anschließend kommt er zum Abkühlen in den Kühlschrank.

Viel Schlaf, wenig Alkohol
7. Auch wenn bei angeschwollenen Tränensäcken viele Hausmittel helfen können, ist es allemal besser, ihrer Entstehung vorzubeugen. Wichtig ist dabei vor allem, dass Du genügend Schlaf bekommst. Achte dabei auf die Raumtemperatur: Wärme begünstigt das Anschwellen der Augenlider. Außerdem sollte Dein Kopfkissen eher zu hoch als zu niedrig sein, denn eine waagerechte Schlafposition erschwert den Lymphabfluss.

8. Auch mit dem Alkohol solltest Du es nicht übertreiben, da der die Einlagerung von Wasser im Gewebe fördert.


Mit Make-up mogeln
9. Wenn Deine Lider trotz allem nicht vollständig abschwellen, kannst Du mit einem geschickten Make-up ein wenig mogeln. Dabei solltest Du vor allem der Versuchung widerstehen, eine dicke Schicht Concealer unter die Augen zu malen, denn so werden die geschwollenen Augen noch zusätzlich betont. Ein wenig Wimperntusche genügt vollkommen, wenn es außerdem noch Kajal sein soll, lass die Linie schräg nach oben hin auslaufen und verwende hellen Rouge, diesen ganz leicht auf die Wangenknochen seitlich pinseln - aber nicht zu stark - er zaubert Frische!

Nutze auch die Gelegenheit, um einen neuen Lippenstift oder neues Lipgloss auszuprobieren. Dabei darf es ruhig auch etwas mehr Farbe sein, denn je mehr Du Deinen Mund betonst, desto eher wird der Blick von den geschwollenen Augen abgelenkt.


Diesen Artikel bewerten:
(7)

Was meinst du zum Thema?

comments powered by Disqus