Schütthaar - Das Zauberhaar aus der Dose

Bild:© Hachy Ocamy - Fotolia.com Streuhaar auftragen

Schütthaar stinkt und sieht richtig unecht aus? Alles Quatsch wie wir finden! Kritiker von Schütthaar scheint es nur an der richtigen Technik zu fehlen, denn das feine Haar aus der Dose kann eine echte Erleichterung für Frauen sein, die mit schütterem Haar zu kämpfen haben. Und sie haben bereits alles probiert: Der Kosmetikschrank im Bad quillt über von Mittelchen, Tinkturen, Haarwasser und speziellen Cremes. In der Küche wird das Gewürzregal langsam, aber sicher durch Nahrungsergänzungsmittel erobert. Nichts will so richtig helfen. Schütthaar macht Abrakadabra und zaubert Dir dichtes Schneewittchenhaar. Noch nie was davon gehört? Wir erklären was das ist und wie man es richtig anwendet.

Anzeige




Ein Drittel der Frauen klagt über Haarausfall
Wenn das morgendliche Kämmen zur Qual wird und Du nach dem Haarewaschen die verloren gegangenen Haare in der Badewanne zählst, dann bist Du in guter Gesellschaft. Denn rund ein Drittel aller Frauen klagt über lichtes Haar oder Haarausfall.

Schütthaar aus der Dose erleichtert vielen Frauen den Alltag und gibt ihnen ihr Selbstbewusstsein zurück. Sie können wieder erhobenen Hauptes durchs Leben schreiten. Schütthaar besteht aus winzigen, haarähnlichen Mikrofasern, die elektrostatisch aufgeladen sind. Die Bestandteile Keratin und Silica geben den mikroskopisch kleinen Fasern die Textur von echten Haaren. Da sie aufgeladen sind, wie Deine Haare, wenn sie von einem Luftballon oder Wollpulli berührt werden, heften sie sich ganz natürlich an Deine Haare. Die Minifasern umschließen jedes einzelne Haar und liegen auf der Kopfhaut auf. Unter dem Mikroskop sieht das so aus, als wären Deinen Haare zig Arme gewachsen. Dein Haar wirkt voller und dichter, wie eine Hollywood-Mähne.


In welchen Haarfarben ist es zu haben?
Streuhaar gibt es in allen möglichen Haarfarben. Dafür werden die Fasern in unterschiedlichen Farben gefärbt. Wenn Du Dich mit dem Haar zum Streuen schwer tust, dann kannst Du als Alternative zum Spray greifen. Das gesprühte Haar ist empfehlenswerter für Kurzhaarfrisuren. Es muss mit einem Kamm verteilt werden.

Schütthaar aus der Dose hält am besten auf frisch gewaschenen Haaren. Nachdem Deine Haare trocken sind, verteilst Du die Streuhaare vorsichtig auf Deinem Kopf. Ein Handspiegel hilft Dir dabei, auch die Situation auf Deinem Hinterkopf zu überblicken. Damit der Haaransatz auch natürlich wirkt, kannst Du zum Beispiel den Kammrücken entlang des Ansatzes anlegen und streuen. Es gibt Frauen, die sagen, Streuhaar stinkt. Der Geruch ist vielleicht am Anfang etwas ungewohnt, aber Streuhaar stinkt nicht wirklich. Vor allem, wenn Du es mit einem speziellen Spray fixierst macht sich ein angenehmer Duft auf Deinem Schopf breit.

Aber: Nicht zu viel von dem Zauberpuder nehmen. Wir wollen ja nicht, dass Dein Kopf wie ein Helm aussieht. Wenn Du geübt bist im Schütteln und Fixieren, dann dauert der ganze Zauber vielleicht 5 Minuten. So viel Zeit hättest Du sonst auch mindestens für eine Frisur investiert.

Preislich gibt es beim Schütthaarkauf ganz schöne Unterschiede. Von rund 20 Euro bis fast 70 Euro für eine Packung musst Du investieren. Probier Dich aus, ob die teureren Produkte wirklich so viel mehr bringen als die günstigen. Das kommt auf Deine Erwartungen und Deine eigenen Haare an.

Schütthaar kaufen kannst Du mittlerweile fast überall: Am diskretesten ist es über Online-Bestellung. Aber auch bei Deinem Friseur oder bei einem Shop mit Friseurbedarf gibt es das Zauberpuder aus der Dose auch. Und keine Angst, das Schütthaar stinkt nicht:-) .



Diesen Artikel bewerten:
(5)

Was meinst du zum Thema?

comments powered by Disqus