Anna Dello Russo designt für H&M - You need a fashionshower!

Bild: ©Magnus Magnusson/H&M

Macht's bei dem Namen Anna Dello Russo Klick? Wenn nicht, dann wird es Zeit, dass Ihr die exzentrische Fashion Direktorin der japanischen Vogue kennenlernt. Aber Vorsicht, denn Dello Russo ist nicht gerade für ihre Zurückhaltung bekannt. Ihre größte Leidenschaft ist funkelnder Schmuck. In einigen Kreisen auch als Bling Bling bekannt. Und den designt sie jetzt auch für den schwedischen Moderiesen H&M.

Anzeige



Am 4. Oktober 2012 ist es soweit. Dann kommt Dello Russos Kollektion in 140 ausgewählte H&M-Shops in Deutschland. Es ist das erste Mal, dass ein Fashion Director für H&M designt. Und wer weiß, vielleicht bringt die modeverrückte Süditalienerin damit einen Ball ins Rollen und wir werden in Zukunft noch mehr Mode von bekannten Kreativen, wie Modejournalisten oder Bloggern, beim schwedischen Modegroßhändler unseres Vertrauens sehen können. Jetzt ist aber erst einmal Anna Dello Russo dran.

Anna Della Russo ist bisher vor allem durch ihre auffälligen Auftritte auf dem roten Teppich aufgefallen. Die Fashionista besitzt 4000 Schuhe und eine ebenso beeindruckende Auswahl an Schmuckstücken. Ihr Wissen über Mode hat sie sich übrigens ganz nebenbei angeeignet. Bevor sie als Herausgeberin der L'Uomo Vogue und als Fashion Editorin bei der italienischen Vogue engagiert wurde, hat sie nämlich eigentlich Literatur und Kunstgeschichte studiert.

Die Kollektion für H&M von Dello Russo sieht aus, als wäre die Italienerin in eine verzauberte Märchenwelt abgestiegen und nach ein paar Tagen mit zig verrückten Ideen wieder hervorgekommen. Aber nicht nur ihre eigene kindliche Vorstellungskraft hat die Modejournalistin inspiriert, sondern auch ihre umfassende Sammlung an glitzernden und funkelnden Designstücken. Die Mailänder Wohnung des Modeopfers sieht aus wie ein Museum für Bling Bling und Designerstücke. So auch die Kollektion von Anna Dello Russo für H & M.

Puristen würden den golden blitzenden Modeschmuck als übertrieben bezeichnen. Alles ist ein bisschen zu viel des Guten. Für Dello Russo sind zwei Geckos an den Rändern einer Sonnenbrille nicht genug. Sie müssen auch noch mit Strasssteinen und Applikationen verziert sein. Ein Schlangenarmreif ohne Schmucksteine und Strass? Undenkbar.

Die Schuhe der Kollektion sind natürlich goldene Sandaletten mit himmelhohem Absatz. Die Clutches sind in Türkis und Gold gehalten und erinnern entfernt an überdimensionierten Butterbrotboxen. Aber die klimpernden Bettelarmbänder, riesigen Ohrringe in Tropfenform und die Schlangenarmbänder passen einfach zu der exzentrischen Stilikone.

Es überrascht auch nicht, dass die Accessoires an Anna Dello Russo völlig natürlich und angemessen aussehen. Und zum richtigen Anlass und wohl dosiert als Einzelstücke dürften auch einige Teile von Anna Dello Russo genau das Richtige für uns Normalofrauen sein. Zum Beispiel könnte der türkise Reisetrolley mit goldenen Ornamenten zum Lieblingsstück werden. Wetten, dass der auf jedem Gepäckband dieser Welt zwischen all den anderen trist schwarzen Koffern als erster ins Auge fällt.

Die Kollektion ist ab dem 4. Oktober in rund 140 H&M Geschäften weltweit erhältlich. 

Diesen Artikel bewerten:
(0)

Was meinst du zum Thema?

comments powered by Disqus