Ballerinas to go - Schuhe aus dem Automaten

Bild:©Julian Weber - Fotolia.com

Die Partynacht ist lange, die Drinks tun gut, der Sound passt – doch die Füße tun tierisch weh und keine Ballerinas in Sicht? Welche Diva der Nacht kennt das Problem mit hohen Absätzen nicht? Doch wie Gin ohne Tonic, sind schöne Kleider ohne die höchsten Stilettos einfach nicht denkbar. Die Münchner Studentin Isabella Fendt hatte jedoch eine ideale Geschäftsidee: "Ballerinas to go" – Einwegschuhe bzw. Ballerina Schuhe aus dem Automaten, die schmerzende Partyfüße befreien.

Anzeige




Die Münchner Studentin Isabella Fendt geht selbst gerne feiern und tanzen bis in die frühen Morgenstunden – selbstverständlich im passenden Outfit: Hübsche Partyrobe und hohe Absätze gehören eben zusammen. Auch sie kennt das Gefühl, wenn nach einigen Stunden Feierns die Füße zu schmerzen beginnen oder der Stiletto-Absatz plötzlich abbricht – manchmal sehnt frau sich partynachts plötzlich nach flachem Schuhwerk. Doch wer würde deshalb schon nach Hause gehen oder sich die Schuhe ausziehen? – Eben: niemand. Die Lösung: Ballerinas to go!

So entwickelte Isabella Fendt, die Medienmanagement studiert, 2009 ihre geniale Geschäftsidee: Ballerina Schuhe aus dem Automaten. Zunächst gab es Ballerina to go nur in der Heimatstadt der Studentin – in den angesagtesten Clubs der Münchner Partyszene, wo sich High Society und ausgelassenes Nachtvolk treffen, konnten im Herbst 2010 die ersten Schühchen aus dem Automaten gezogen – oder je nach Lokalität an der Garderobe gekauft – werden.

Inzwischen ist Isabella Fendt mit ihren Automaten expandiert: In Bad Neustadt (Musikpark), Essen (Naked), Frankfurt (U60311, Living), München (8seasons, 089, milch und bar, baby!, Meinburk, Drei Türme), Nürnberg (Club Level, Indabahn), Stuttgart (Penthouse, Perkins-Park) und Wien (Prater Dome, Volksgarten) fand ihre Geschäftsidee bei vielen Clubbetreibern großen Anklang und auch die Königinnen der Nacht sind begeistert:

Die Ballerina Schuhe sind nämlich in hübschen kleinen Schachteln verpackt und in den Größen S (35 – 36), M (37 – 38), L (39 – 40) sowie XL (41 – 42) um 9 Euro erhältlich. Mit den Farben Gold, Silber, Schwarz und Lila liegen Nachtschwärmerinnen dabei wohl immer richtig. Die Einwegschuhe aus dem Automaten können übrigens auch zwei- bis dreimal getragen werden.

Isabella Fendt plant bereits, außerhalb von Deutschland bzw. Österreich ihre Ballerinas to go anzubieten, einen international anwendbaren Slogan (z. B. für die Côte d’Azur) hat sie bereits: "Make your feet feel good!" Dass dieser Slogan sich auch in der Praxis bewährt, kann wohl jedes Partygirl bestätigen, die nachts schon von hohen Hacken auf flache Ballerina Schuhe umgestiegen ist.


Zur Ballerina to go Webseite gehts hier entlang.


Diesen Artikel bewerten:
(1)

Was meinst du zum Thema?

comments powered by Disqus