Berlin Fashion Week - Modetrends Herbst Winter 11/12

Bild:©Neale Cousland | Dreamstime.com

Rund 50 Modeschauen und nur vier Tage Zeit dafür: Der Zeitplan der Berlin Fashion Week war im Jahr 2011 prall gefüllt. Wie soll Frau nun aus dieser Bandbreite an Designs die Essenz herausziehen, sprich die wichtigsten Modetrends des Herbst Winter 2011/2012? Die Lösung dieses modischen Debakels ist viel einfacher, als sie zunächst scheint. Zunächst einmal bedeutet die Berlin Fashion Week nicht, dass alle, aber auch wirklich alle Trends der Modewoche sklavisch umgesetzt werden müssen. Und dann gab es zum Glück ja auch Punkte, in denen sich ein Großteil der Designer einig waren. Welche das waren, erfahren Sie bei uns.

Anzeige




Das deutsche Modelabel Schumacher (übrigens, ein Muss auf der Berlin Fashion Week!) gab mit seiner Show die farbliche Richtung des Herbst und Winters 2011 an. Es war knallig. Erdbeerrot, Himmelblau und Sonnengelb wurden mit schokoladigen Erdtönen, Camel und Sand gemixt. Zu sehen war dieser Trend auch bei Lala Berlin und Laurel.

Mode mit internationalem Flair zeigte auf der Modewoche wieder einmal der deutsche Designer Patrick Mohr. Seine Kollektion spielte mit geometrischen und asymmetrischen Formen in Nachtblau und Schwarz. Farbentechnisch stimmte Hugo von Hugo Boss dort hundertprozentig zu.

Das Thema Asymmetrie machten auch Perret Schaad und Vladimir Karaleev in ihren Kollektionen mit. Das Berliner Designer-Duo Perret Schaad, das erst im Herbst 2010 sein Debüt gefeiert hat, stellt in seiner Show auch einen weiteren Trend vor, den Fashionistas im Herbst 2011 nicht verpassen durften. Lange Kleider, flatternd oder als Schlauch. Wenn Sie also Ihre Hippiekleider eingemottet hatten, durften Sie die wieder im Herbst 2011 auspacken. Apropos Hippie-Look, die taillierte Anzughose aus den Siebzigern durften im Herbst und Winter 2011/2012 auch nicht in der Garderobe fehlen. Mit einem schmalen Ledergürtel wurden die Hosen akzentuiert. Lala Berlin und Mongrels in Common zeigten diesen Trend auf der Berlin Fashion Week.

Anja Gockel ist eine der alten Hasen auf der Berlin Fashion Week. Im Januar zeigte sie einen interessanten, Trend auf der Berlin Fashion Week: Batik in Kartoffeldruck-Optik. Ob der so massentauglich ist, wird sich zeigen. Diesen Look muss Frau nämlich mit der richtigen Attitüde tragen, ansonsten sieht er nämlich aus wie ein fleckiger Kartoffelsack. Anja Gockel verarbeitete den Druck in einem Overall. Ein Kleidungsstück, das Frau auch auf anderen Laufstegen fand, zum Beispiel auf dem von Diana Orving und Camilla Norrback. Allerdings nicht knalleng, sondern locker flockig, bitte.

Am 22. Januar 2011 ging die Berlin Fashion Week zu Ende. Danke für die spannenden Modetrends Herbst/Winter 2011/2012. Traurig müssen wir trotzdem nicht sein, schließlich zieht der Fashion-Week Modezirkus immer weiter.


Diesen Artikel bewerten:
(0)

Was meinst du zum Thema?

comments powered by Disqus