Haartrends 2011 - Die Dauerwelle

Bild:©Angela Ostafichuk|Dreamstime. com

Einer der umstrittensten Haartrends 2011 ist die Dauerwelle. Beim Stichwort Dauerwelle fallen Frau gleich Neonfarben, Schulterpolster und andere Geschmacklosigkeiten aus den Achtzigern ein. Aber keine Sorge, die Pudel-Dauerwelle aus den Achtzigern kam nicht zurück, sondern eine abgeschwächte, natürliche Version. Die heißt auch nicht Dauerwelle, sondern Body Wave.

Anzeige


Sie kennen das ja bestimmt. Wenn Frau krause Haare hat, dann wünscht sie sich nichts sehnlicher als glatte, geschmeidige Haare. Und wenn sie glatte Haare hat, dann hätte sie gerne eine natürliche Welle. Nur haben die meisten Frauen glatte Haare, wodurch sich der Trend der Dauerwelle auch erst überhaupt durchsetzen konnte. Die Dauerwelle in 2011 war schonend für das Haar, zumindest schonender als ein Glätteisen.

Der Haartrend in 2011 sah locker, flockig und verwuschelt aus. Herrlich unbeschwert und machte das Haar voluminös. Sie kennen ihn von Stars wie Gisele Bündchen, Kate Hudson oder Catherine Zeta-Jones. Ja genau, Sie können den Mund jetzt wieder schließen. Die perfekte Gisele, die elegante Catherine und das Beach-Girl Kate sind alle gar nicht so natürlich schön wie Sie vielleicht dachten. Das wichtigste ist, dass das gewellte Haar möglichst natürlich aussieht. Locken, die wie gemalt in Korkenziehern fallen, sind out. Und mit ihnen wird auch der Lockenstab verpöhnt. Aber bitte nicht so weit hinten im Schrank verkramen, wer weiß, wann die wieder in sind.

Das Wort Dauerwelle hat so einen unangenehmen Beigeschmack, dass sich die Star-Frisöre schnell ein neues Wort dafür ausgedacht haben: Body Wave. Klingt wie ein Fitnessprogramm oder eine neue Diät, meint aber die natürlich aussehende Wuschelfrisur. Für 400 Dollar ist die Frisur zu haben, also wenn Sie zu Giseles Friseur gehen. Diese Investition müssten Sie dann alle 5 Monate tätigen, denn länger hält sich die Welle nicht. Kostengünstiger ist es, wenn Sie Ihren Lockenstab benutzen und mit ein bisschen Lockenspray an Ihren Haaren herumzaubern. Gekonnte Hände können auch einen Lockenstab dazu kriegen halbwegs authentische Locken hinzukriegen.

Die Ironie des Haartrends 2011 war, dass alle Frauen mit krausen Haaren in die Drogerien rannten und Glättungsshampoo, Glättungscreme und Anti-Frizz-Produkte kauften. Und dann am besten noch angestrengt mit einem Glattungseisen vor dem Spiegel standen und ihre Haare verbrannten. Das geht raus an alle Frauen mit krausen Haaren: Versteckt eure Wellen nicht länger!





Diesen Artikel bewerten:
(0)

Was meinst du zum Thema?

comments powered by Disqus