Lagen-Look – So können Sie Ihre Sommer-Kleider auch im Winter tragen

Bild: © Ergee

Anzeige

Im Herbst und bei kühleren Temperaturen wandern die heissgeliebten Sommerkleider und Trägertops in die hinterste Ecke des Kleiderschranks. Kleider mit Spaghettiträgern oder dünne Viskosehängerchen taugen bei Temperaturen unter 20 Grad so gar nicht zum Warmhalten. Oder etwa doch?

Lagen-Look heisst das Stichwort, dass aus unserem dünnen Lieblingskleid vom Sommer einen treuen Begleiter für’s ganze Jahr macht. Kommen im Herbst die ersten kühlen Tage, tragen Sie doch einfach ein dünnes langärmliges Shirt unter Ihrem Träger-Kleid.

Auch Baumwoll-Blusen machen sich gut unter sommerlichen Hängerchen. Im Winter sorgen dann ein schmal geschnittener Rolli oder eine der aktuellen kuscheligen Strickjacken im XXL-Format für die nötige Wärme. Dazu je nach Witterung und Jahreszeit blickdichte Strumpfhosen, dicke Wollstulpen oder Röhrenjeans und schon ist der Lagen-Look perfekt.

Wer modisch noch eins drauf setzen will, macht den kompletten Stilbruch und stylt das Sommerkleid mit dicken Boots oder Stiefeln und grobgestrickten Schals. Das Ergebnis ist "wow" und macht aus einem verspielten Sommerauftritt einen coolen, phantasievollen Winterlook.



Anzeige: Stylische Mode und neueste Trends finden Sie auch hier!

Diesen Artikel bewerten:
(0)

Was meinst du zum Thema?

comments powered by Disqus