Modetrends Herbst - Winter 2010 - Das zeigten die Modedesigner

Bild:©Kojoku - Dreamstime.com

Anzeige

Neugierig auf die Modetrends vom Herbst-Winter 2010/2011? - Seitdem die dralle Sängerin Beth Ditto bei den Modeschauen von Karl Lagerfeld in der ersten Reihe sitzt, ist es offiziell: Die Magerkur im Modehimmel verabschiedet sich langsam, aber sicher. Die Designer Viktor & Rolf schickten auf der Pariser Fashionshow für die Saison 2010/2011 Kleider und Roben über den Laufsteg, die mit so viel Stoff wie für drei Kleider genäht wurden. Dramatische Stoffdrapierungen betonten die Hüfte der Frau oder türmten sich zu einem Riesen von Mantel auf.

Der Modezar Karl Lagerfeld sah Frauen im Herbst/ Winter 2010/2011 in lockeren Kleidern im A-Schnitt. Der sonst so strenge Karl ließ Frau in entspannten Blazern im typischen Chanel-Look und hängenden Kleidern durch die Modesaison kommen.

Galliano und Sonia Rykiel sprangen auf den Zug nach "Big is Beautiful" auf. Beide Modelabels präsentierten sich in Paris als Verfechter der weiten Kleider und tragbaren Mode.

Auf der Berliner Fashionweek zeigte sich ein etwas anderes Bild in 2010. Breite Ledergürtel wurden den Frauen für den Herbst von Strenesse Blue um die Taille gezogen. Die Strenesse-Frau schwebte im Level der Androgynität. In breiten Bundfaltenhosen, gerade geschnittenen Parkas und Glitzerbluse weiß Frau einfach nicht so recht, wohin es gehen soll.

Im Licht der Scheinwerfer des Friedrichstadtpalastes zeigte Michael Michalsky glitzernde Jumpsuits, Ponchos mit A-Linie, heiße Lederleggins und Blazer im Boyfriend-Stil.

Marc Jacobs verzauberte dagegen mit seiner herrlich weiblichen Show in New York die Anwesenden. Wenn es nach dem Designer ging, waren im Herbst und Winter kniehohe Wollstrümpfe In. Diese passten auch perfekt zu den gestreiften Wollröcken, mit Fell besetzten Mänteln und weiten Marlene-Hosen, die uns im Herbst wärmen sollten.

Von den recht kurz geratenen Kleidern und Röcken in der Zac Posen Show würde Frau nicht gerade auf eine Herbst/Winter-Kollektion schließen. Warmes Gold und Rubinrot waren die bestimmenden Farben auf dieser Show aus flatternden Minikleidern und sexy Cocktailkleidern. Wärmender Fellbesatz fand sich bei Zac Posen hauptsächlich an den Schuhen.

Bei Gucci in Mailand konnte man über die Farbexplosion von Zac Posen nur mit dem Kopf schütteln. Guccis Vision für den Herbst und Winter war zurückhaltende Sexiness in Beige und kühlen Blautönen. Hin und wieder wurde es animalisch, wenn Gucci einen Mantel in Leoprint oder ein kuschliges Fellkleid über den Laufsteg schickte.

Bei so vielen unterschiedlichen Visionen freuten wir uns auf den Herbst/Winter 2010/2011.

Diesen Artikel bewerten:
(0)

Was meinst du zum Thema?

comments powered by Disqus