Ombre Look: Haartrend mit individuellem Farbverlauf

Bild:©Andrey Kiselev - Dreamstime.com

Derzeit erobert ein neuer Trend den Kopf: Der Ombre Look sorgt jetzt für ein Feeling wie frisch nach dem Urlaub und funktioniert bei jeder Haarfarbe. Wer seinen Look mit einem weichen Farbverlauf aufpeppen möchte, liegt mit diesem neuen Färbetrend genau richtig.

Anzeige




Ombre Look – das klingt doch irgendwie nach Urlaub? Eigentlich bedeutet "ombre" allerdings schattiert und das erklärt auch schon, wie dieser Look funktioniert: Der Haaransatz bleibt bei diesem neuen Färbetrend nämlich dunkel, während die Haarlängen gezielt aufgehellt werden – das Ergebnis ist ein weicher Farbverlauf und Haare, die wie von der Sonne geküsst oder eben wie frisch aus dem Urlaub aussehen.


Für jede Haarfarbe
Der Ombre Look eignet sich übrigens für jede Haarfarbe: Handelt es sich beispielsweise um einen dunkleren Ausgangston, teilt der Hairstylist eben einzelne Partien ab, toupiert den Ansatz und hellt die Längen und Spitzen auf. Ist der Ausgangston bereits hell und sind die Längen bzw. Spitzen bereits strahlend blond, wird ein dunklerer Farbton in den Ansatz eingearbeitet – die Tupftechnik sorgt dabei für ein natürliches, weiches Resultat.

Auch Stars und Sternchen wie Rachel Bilson, Alexa Chung, Hilary Swank, Jessica Alba oder Lou Dillon setzten bereits auf den Ombre Look. Wer sich momentan blonde Strähnchen vom Urlaub herauswachsen lassen kann, sollte nicht gleich zum Friseur rennen, sondern besser auf Haarspitzenpflegeprodukte setzen – alle anderen sollten sich einen Termin beim Friseur für die Fake-Version holen: Der Ombre Look gilt nämlich bereits jetzt als der coolste Farbtrend.


Foliensträhnchen und Kammsträhnen
Auch mit Foliensträhnchen oder Kammsträhnen lässt sich ein ähnlicher Look aufs Haar zaubern – schonender sind allerdings die neuen Techniken für den Ombre Look.

Foliensträhnen sind nicht neu: Dabei wird nicht das gesamte Haar, sondern einzelne, feine Strähnchen mit Farbe behandelt, dazu wird zwischen Strähne und restlichem Haar eine Folie gelegt, sodann die Farbe mit einem Pinsel auf die abgesonderte Partie aufgetragen und nach einer gewissen Einwirkzeit wieder ausgespült. So können zwischen zehn und 50 Foliensträhnen in der Frisur verarbeitet werden. Anschließend benötigt das Haar viel Pflege.

Bei den Kammsträhnen werden einzelne Haarpartien mithilfe eines Kamms im gewünschten Ton eingefärbt – vor allem für kurzes sowie stufig-welliges Haar ist diese Technik ideal, für längeres Haar sind Foliensträhnen besser geeignet, da damit präziser gearbeitet werden kann.

Wer allerdings auf den Trend und die haarschonendste Variante setzen will, der wählt den Ombre Look. Dieser passt zu jeder Frau, da die Farbe so natürlich wirkt. Die Haare-wie-frisch-aus-dem-Urlaub werden übrigens vor allem von Business-Damen sehr geliebt, weil man nicht ständig zum Friseur laufen muss: Es genügt nämlich, die Farbe alle drei bis vier Monate zu erneuern und das Styling ist einfach. Also ab zum Friseur!

Oder den Ombre Look mit Hilfe einer Freundin selbst färben, mittlerweile haben nämlich zig Kosmetikhersteller auf den Trend reagiert und bieten zahlreiche Ombre Färbesets zum Verkauf in Drogerien und Märkten an.





Diesen Artikel bewerten:
(0)

Was meinst du zum Thema?

comments powered by Disqus