Witzige Anstecker machen aus Flecken neuen Modegag

Bild: Miss Geschick & Lady Lapsus GbR

Anzeige

So ein Mist, auf meinem hellgelben frisch gewaschenen Shirt prangt ein dicker Fleck. Und das, mitten in der Stadt, beim schönsten Einkaufsbummel. Dabei habe ich mir wirklich alle Mühe gegeben, meinen " Coffee to Go" ohne größere Kleckerpanne zu genießen, habe mindestens dreimal den korekten Sitz des Plastikdeckels überprüft, mit langsamen, kleinen Schlückchen getrunken und auch sonst alle nötigen Vorsichtsmaßnahmen getroffen.

Wie kommentierte schon mein alter Jugendfreund Bodo solche Fälle ganz trocken: "Ungeschick lässt grüßen". Recht hat der Mann, denke ich, während der hellbraune Fleck sich langsam weiter auf meinem Hemd ausbreitet und ich krampfhaft damit beschäftigt bin, meine Kleckerpanne vor den neugierigen Augen vorbeibummelnder, selbstverständlich tadellos gekleideter Passantinnen zu verstecken – natürlich ohne Erfolg.

Dabei können solche Kleckerpannen durchaus auch spaßig sein – vorausgesetzt "Frau" hat neben Sinn für Humor auch das richtige Accessoire dabei. In diesem Fall eins der sogenannten "Kotztierchen" der jungen Livestyle-Marke Miss Geschick und Lady Lapsus. Hinter dem zugegeben unappetittlichen Namen "Kotztierchen" verstecken sich witzige, bunte Anstecker. Tierchen aus Polyurethan, die in Sekundenschnelle aus jedem Fleck auf der Bekleidung ein kleines Gesamtkunstwerk machen.

Hierzu einfach das Plastik-Tierchen mit dem weit geöffneten Maul direkt vor den Fleck auf dem Shirt platzieren und schon sieht es aus als habe das tierische Etwas sein Maul zu voll genommen und davon etwas auf Ihr Outfit gespuckt. Die Kotztierchen-Anstecker der beiden Designerinnen Olga Bielawska und Astrid Schildkopf sind für 5 Euro plus Versandkosten zu kaufen und können direkt über den Online-Shop von Miss Geschick und Lady Lapsus bestellt werden.

Neben den witzigen Broschen hat der Shop zudem noch zahlreiche andere verrückt-innovative Styling-Tipps und Ideen zu bieten, so dass sich ein Klick auf jeden Fall lohnt. Wie wärs zum Beispiel mit der Bettwäsche "Make love not war", die allen nächtlichen Deckenklauern, egal ob Männlein oder Weiblein, ihre Unart so richtig schwer machen will.



Diesen Artikel bewerten:
(0)

Was meinst du zum Thema?

comments powered by Disqus