Wespen vertreiben? So wird man die Plagegeister los

Bild:©Ingo Bartussek - Fotolia.com

Wie kann man bloß Wespen vertreiben?

Anzeige

Schließlich tauchen die schwarz gelben Plagegeister mit Vorliebe genau dann auf, wenn es gemütlich wird. An der mit süßem Kuchen gedeckten Kaffeetafel im Freien oder beim ausgelassenen Grillen im Hochsommer.  An ein entspanntes "Summ, Summ, Summ, Wespchen summ herum", wie das Kinderlied uns weissmachen will, ist gar nicht zu denken. Nur zu gut erinnert sich fast jeder von uns an mindestens eine schmerzhafte Begegnung mit dem spitzen Stachel des Insekts. Zum Glück gibt es einige Tricks und sogar Hausmittel, die helfen, die ungebetenen summenden Gäste zu verscheuchen.


Wer kennt es nicht: Kaum legt man sich am Balkon oder auf der Terrasse ein saftiges Stück Grillfleisch oder einen süß duftenden Pflaumenkuchen auf den Teller, sind die Plagegeister schon da. Mit den passenden Tipps können die stechenden und fliegenden Mitfresser eigentlich vom Balkon- bzw. Terrassentisch ferngehalten werden!

Die meisten haben sich bestimmt schon das eine oder andere Mal mit dem Wespen vertreiben beschäftigen müssen, dabei gibt es einige Tricks, die effektiv und günstig sind und den Plagegeistern gehörig auf die Nerven gehen.



Hilfreiche Tipps zum Vertreiben von Wespen



1. Stylen Sie sich neutral – auch Ihre Umgebung!


Bunt dekorierte Gartentische, aber auch auffällig gemusterte bunte Kleidung, (besonders in den Farben blau, gelb und weiß) und süße Parfüms und Bodylotionen sind zwar attraktiv, ziehen aber auch Wespen magisch ein. Folgen Sie daher dem Motto: Weniger ist mehr und setzen Sie auf helle Kleidung und dezente Kaffeetisch-Dekorationen.


2. Futterstelle für die Wespen als Ablenkung


Wenn Sie ein Essen im Freien schon ein paar Tage im Voraus planen, sollten Sie an eine Ablenkungsfütterung in 5–10 Metern Distanz von der Sitzgruppe denken: Wie sich in einem Experiment von 'Jugend forscht' herausstellte, sind überreife Weintrauben dafür am besten geeignet. Platzieren Sie die Weintrauben dort als Leckerchen für die Wespen. Honig oder Marmelade sind dagegen gar nicht geeignet, ganz im Gegenteil, sie macht die Insekten aggressiv.

3. Essen und Getränke abdecken


Bedecken Sie bei Tisch Ihr Essen sowie Getränke möglichst sorgfältig: Egal, ob Glas oder Fleischteller – ein Deckel (z.B. auch ein Teller) hält Wespen fern. Vermeiden Sie das trinken aus Getränkedosen, in denen sie den Inhalt nicht erkennen können. Besser sind Gläser. Ganz auf der sicheren Seite sind sie, wenn sie aus Strohhalmen trinken. Das gilt insbesondere auch für Kinder.


4.
Schokolade lässt Wespen kalt

Was viele nicht wissen: Auch ein Schokoüberzug auf dem Kuchen kann helfen – Schokolade mögen sie nämlich nicht.


5.
Mit Kupfermünzen Wespen vertreiben

Cent-Münzen aus Kupfer auf dem Tisch sollen sich außerdem ebenfalls eignen, um den Flugverkehr rund um die Kaffeetafel niedrig zu halten. Dazu das Geldstück zwischen den Händen reiben, bis sich der typische metallische Geruch bildet. Der entwickelt sich durch eine chemische Reaktion von Haut und Metall und den mögen Wespen ganz und gar nicht. 

 

6. Ventilator aufstellen

Auch einen Versuch wert, ist ein ganz einfacher Trick, mit dem man Wespen vertreiben kann und  der im Sommer sogar Abkühlung bereitet. Platzieren Sie doch beim Essen ganz einfach einen Ventilator in der Nähe des Esstisches. Die Luftverwirbelungen sorgen dafür, dass die Wespen verschwinden.


7. Kaffee, Basilikum, Tomatenpflanzen und Nelken sind für Wespen tabu


Auch Kaffeegeruch stört die schwarz-gelben Plagegeister: Ein Gefäß mit Kaffeebohnen oder –pulver kann am Gartentisch also Wunder wirken. Ebenfalls nicht leiden können sie den Duft von Basilikum – Töpfchen mit Basilikum auf der Grillparty verteilt, sind nicht nur nett anzusehen, sondern auch ein ideales Hausmittel zum Wespen vertreiben! Dasselbe gilt übrigens für Zitronenhälften, die mit Nelken bespickt werden. Wer keine Lust oder Zeit hat, Nelken auf Zitronenhälften zu spießen, kann auch zur fertigen Nelkenessenz greifen und ein paar Tropfen auf ein Duftkissen träufeln. Und auch der Geruch von Tomatenpflanzen ist für Bienen unangenehm. Wie wäre es mit einem kleinen Tomatenbeet oder einigen Tomaten-Töpfen in der Nähe Ihres Sitzplatzes. Und zusätzlich können Sie sich im Sommer dann über leckere selbstgezogene Tomaten freuen.


8. Wespenfalle selber bauen

Einfach selber herzustellen ist außerdem die sogenannte Wespenfalle, es gibt sie zwar auch teuer im Bauhaus zu kaufen, doch die richtige Mixtur kann günstig und schnell in der heimischen Küche gemischt werden: 4 EL Zucker, 3 Schnapsgläser billigster Essig, 1 Glas Obstsaft nach Wahl sowie Weizenbier mixen und in die Wespenfalle füllen: Als Falle eignen sich leere Flaschen, die aufgehängt werden, oder kleinere Schälchen. 


9. Bloss nicht: Um sich schlagen oder Anhauchen der Wespen


Und kommt die Wespen doch mal näher als gewünscht,  versuchen Sie ruhig zu bleiben. Es gibt es drei Dinge, die sie unbedingt vermeiden wollen, um die Wespe nicht aggressiv zu machen. 1. Stellen Sie sich nicht in die Flugbahn der Insekten. 2. Schlagen Sie nicht unkontrolliert um sich und - hat sie sich doch auf Armen, Beinen niedergelassen: 3. Hauchen Sie sie nicht an, um sie vorsichtig zum Abflug zu bewegen. Denn, und das wissen die wenigsten: Das in der Atemluft enthaltene Kohlendioxid ist für die Wespe ein Alarmsignal, so dass sie sich von Ihnen angegriffen fühlen wird.

Weiteres interessantes Wissen zu Hornissen und Wespen gibt es beim bayrischen Landesamt für Umwelt.

So, und jetzt wünschen wir erfolgreiches Wespen vertreiben und ungestörte sommerliche Stunden im Freien!

Diesen Artikel bewerten:
(8)

Was meinst du zum Thema?

comments powered by Disqus