• Facebook
  • Google+

Beziehung auffrischen – Hier die besten Beziehungstipps

So fühlst du dich wieder wie frisch verliebt! © detailblick - Fotolia.com

Du möchtest deine Beziehung auffrischen und suchst nach den ultimativen Beziehungstipps? Dann lass deine Liebe nicht mehr von Arbeit, Haushalt und den anderen Alltagsproblemen bestimmen. Entflieh einfach ab und zu dem grauen Einerlei und hol gemeinsam mit deinem Schatz die unbeschwerte Zeit eurer Verliebtheit zurück. Eine Zeit, in der das Leben einfach nur großartig war und ihr gemeinsam auf Wolke sieben geschwebt seid. Es ist so einfach, einer scheinbar festgefahrenen Partnerschaft einen neuen Kick zu geben, wenn die Liebe noch da ist. Mit diesen neun amenita-Beziehungstipps holt ihr euch das Kribbeln im Bauch zurück.

Anzeige

Beziehungstipp 1: Warum Freiräume in der Beziehung die Liebe spannend halten

Paare haben oft die fixe Vorstellung, dass sie alles gemeinsam machen müssen, um eine gute Beziehung zu führen. Doch auf Dauer schadet diese Idee mehr, als das sie nützt. Wer sich in der eingeengt fühlt, möchte sich befreien. Das ist eine ganz normale Reaktion. Eine gesunde Partnerschaft braucht Freiräume. Wer eigene Interessen und Hobbys hat, verliert sich nicht in der Beziehung und bleibt sich treu, statt nur Anhängsel seines Partners zu sein. Also räum sie deinem Schatz ein, auch wenn’s vielleicht schwer fällt. Außerdem ist eine kleine Auszeit, in der jeder mal was allein unternimmt, bestens dazu geeignet, die Beziehung auffrischen.

Wie wär’s zum Beispiel mal mit einem Mädels-Wochenende? Kleiner Nebeneffekt: Wer sich auch mal räumlich trennt, weiß plötzlich wieder, wie ganz große Sehnsucht sich anfühlt. Daneben wirkt sich die prickelnde Freude beim Wiedersehen gleich positiv auf euer Liebesleben aus. Und nicht zu vergessen: Wer mal was ohne den Partner unternimmt, hat von vielen neuen Erlebnissen zu berichten. Das liefert Gesprächsstoff zwischen euch, garantiert dir seine volle Aufmerksamkeit und hält die Kommunikation frisch. Eigenständige Unternehmungen aber bitte nicht übertreiben. Ihr seid auch weiterhin ein Paar und keine Einzelperson. Sieh immer zu, dass eure Einzel-Aktivitäten im ausgewogenen Verhältnis zu euren gemeinsamen Unternehmungen stehen. Wer ständig allein unterwegs ist und nichts mehr gemeinsam macht, riskiert sich auseinander zu leben.

Beziehungstipp 2: Ein gemeinsamer Verwöhntag kann Wunder wirken

Schon ein einziger Verwöhntag im Monat kann deine Beziehung auffrischen. So einen Verwöhntag kannst du auf zwei Arten gestalten. Die eine Möglichkeit ist, gemeinsam einen schönen Tag zu gestalten. Also nur Dinge zu tun, zu denen ihr beide Lust habt. Wie zum Beispiel, es sich an einem trüben Wintertag in einer Wellness-Oase gutgehen zu lassen. Anschließendes Candlelight-Dinner eingeschlossen. Oder ihr macht es euch zu Hause gemütlich. Der Klassiker: Erst ein schönes Essen kochen und dann bei Entspannungsmusik und Kerzen eine gegenseitige Wohlfühl-Massage genießen. Gern verbunden mit kulinarischen Genüssen, wie einem Gläschen Sekt, Schokolade und Erdbeeren. Und dann mal schauen, wie der weitere Abend so verläuft :-) 

Die zweite Möglichkeit ist, dass jeder Partner abwechselnd jeweils einen Verwöhntag plant. Jeder macht sich nur Gedanken dazu, was dem anderen gefallen könnte. Wichtig ist, dass sich derjenige, der gerade dran ist mit verwöhnt werden, an diesem Tag rundum gut fühlt. Er sollte das Gefühl haben, dass du alles was du für ihn machst, auch gern machst. Aber das dürfte ja kein Problem sein, wenn man sich liebt :-)

Besonders gut kommt so ein Verwöhntag bei deinem Schatz an, wenn du auch mal Sachen unternimmst, die du sonst nicht tun würdest, wie z.B Einkaufen im Baumarkt mit anschließendem Besuch im Fußballstadion. Und abends dann einen Actionfilm, den er schon lange sehen wollte. Stell dir seinen Blick vor, wenn du ankündigst, was du für den Tag geplant hast. Allein dass ist schon die Überwindung wert, mal über den eigenen Schatten zu springen. Dabei geht es ja nicht darum, sich zu verbiegen. Sondern um das Entgegenkommen. Und wer weiß, vielleicht entwickelt sich ja alles ganz anders, als gedacht und du hast plötzlich Spaß an Dingen, die du so sonst niemals ausprobiert hättest. Wie kannst du deinem Partner schöner deine Liebe zeigen, als dass du dir ganz uneigennützig Gedanken machst, was ihm gefallen könnte. Und das Schöne ist, im nächsten Monat bist du mit verwöhnt werden dran :-)

Sind beide kreativ und ist das Verhältnis von Geben und Nehmen bei diesen Verwöhntagen ausgeglichen, könnt ihr so wunderbar eure Liebe auffrischen. 

Mit Verwoehntag die Liebe aufpeppen
Verwöhntag mit Prosecco und Massage - So lässt es sich aushalten!© Kzenon - Fotolia.com

Beziehungstipp 3: Gemeinsames Hobby finden - muss das sein? 

Immer wieder findet man in Beziehungsratgebern den pauschalen Tipp: Sucht euch ein gemeinsames Hobby, dass beiden Spaß macht. Wenn's klappt, ist das sicher ideal. Paare mit gemeinsamen Interessen könnten ihre knappe Freizeit miteinander verbringen und dabei das machen, was sie am liebsten tun - ihrem Hobby nachgehen. Gehört dein Mann zu den wenigen männlichen Exemplaren, die gern tanzen, könnt ihr einen Tanzkurs besuchen, wer sportlich ist, kann gemeinsam Joggen gehen oder aber als Kontrastprogramm gemeinsam neue Kochgerichte ausprobieren. Aber mach dir bitte keinen Stress, wenn es mit den gemeinsamen Hobbys nicht passt. Er fährt gern Motorrad, du nicht? Du tanzt gern leidenschaftlich Salsa, er nicht? So what? Es gibt genügend Paare, die Jahrzehnte verheiratet sind, sind, ohne beim Hobby auf den gemeinsamen Trichter gekommen zu sein. Und es funktioniert trotzdem alles wunderbar. Sieh ein gemeinsames Hobby nicht als Pflichtprogramm an. Es ist schön, wenn es so ist, aber auch keine Tragödie, wenn nicht. Wichtig ist nur, dass ihr trotz aller Hobbys noch Zeit für gemeinsame Unternehmungen und schöne Dinge findet, wie zum Beispiel das Planen eures nächsten gemeinsamen Urlaubs oder auch von Verwöhntagen, siehe Beziehungstipp 2

Beziehungstipp 4: Warum diese süßen Liebesbeweise das Prickeln zurückbringen können

Es ist der Lauf der Dinge. Mit zunehmender Dauer der Beziehung nehmen Herzklopfen und prickelige Spannung ab und machen einer entspannten Vertrautheit Platz. Man glaubt sich zu kennen, kann den Partner quasi lesen wie ein offenes Buch. Oder etwa doch nicht? Ab und an solltest du die alltägliche Routine hinter dir lassen und deinen Partner mit etwas völlig Unerwartetem überraschen. Und mit Überraschungen sind wirklich nicht vorhersehbare Aktionen gemeint. Also völlig unabhängig von Geburtstag, Hochzeitstag oder sonstigen besonderen Tagen. 

Schick doch deinem Schatz doch mal tagsüber eine SMS und bitte ihn noch Abends um eine Rendezvous mit dir in der Stadt. Du nennst ihm eine Uhrzeit und einen gemeinsamen Treffpunkt, wo du auf ihn warten wirst. Auch wer sich morgens noch als ganz gewöhnliches Pärchen am Kaffeetisch gesehen hat, bekommt bei so einer Nachricht plötzlich Schmetterlinge im Bauch. Wer zuerst am Treffpunkt ist und auf den anderen wartet, wird sich wundern, welche positive Spannung so ein Treffen hervorrufen kann, dass mal aus der sonst üblichen Routine fällt.

Der sexy Klassiker: Ein Abdruck deines Lippenstift-Mundes auf dem Badezimmer-Spiegel, versehen mit einer vielversprechenden Botschaft, macht Vorfreude auf den Abend.

Und auch mit romantische Gesten kannst du die Liebe lebendig halten. Hast du davon gehört, dass seine Lieblingsband eine neue CD herausgebracht hat, besorg sie heimlich für ihn. In einem unbeobachteten Moment schieb sie unbemerkt von ihm ins CD-Fach seines Autoradios. Wetten, dass er auf seiner nächsten Autofahrt mega überrascht sein wird, wenn die ersten Takte seiner Lieblingsmusik erklingen und er so gar nicht weiß, wie diese neue CD in sein Auto gekommen ist.

Auch sein Computer ist bestens für einen süßen überraschenden Liebesbeweis geeignet.  Wenn dich kein Passwort hindert, mach dir doch einfach den Bildschirmschoner seines Rechners zu deinem Komplizen. Schreib deine schönste Liebesbotschaft auf und speichere den Text als Bildschirmschoner. Eventuell abgerundet mit paar Fotos von euch beiden als Diashow.  Das ist doch wirklich mal eine süße Überraschung, wenn auf dem Bildschirm wie von Geisterhand plötzlich ganz persönliche Worte von dir erscheinen. Eine witzige und gleichzeitig super easy Idee, dem Alltag in der Beziehung zu entfliehen und ein kleines romantisches Highlight zu setzen.

Es muss auch gar nicht aufwändig sein, was du tust. Eine Beziehung auffrischen, kann man auch mit den einfachsten Dingen. Zum Beispiel, indem du für ihn kochst. Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen. Wetten, dass dein Partner sich über sein Lieblingsessen freut. Umso mehr, wenn es sein Lieblingsessen aus Kindertagen ist. Verstehst du dich gut mit seiner Mama, lass dir das Rezept geben. So hat er gleich zweimal Grund zur Freude. Über das leckere Essen und darüber, dass Freundin und Mutter sich anscheinend bestens verstehen. 


Beziehungstipp 5: Warum ausgefallene Aktivitäten Paare neu verbinden

Seid mal neugierig und wagt euch an ausgefallene Sachen, statt der alt hergebrachten. Wer zum Beispiel gerne essen geht, kann doch auch mal was ganz Neues wagen und zu einem Dunkeldinner gehen. Dort sitzt ihr in absoluter Finsternis und Ruhe, während blinde Kellner euch mit einem leckeren Menü und Getränken versorgen. Noch nie konntet ihr euch so vollkommen auf das Essen und gemeinsame Gespräche konzentrieren. Eine intensive, spannende Erfahrung, bei der man sich innerlich sehr nahe kommt, trotz oder gerade weil man sich nicht sieht.

Seid ihr gern gemeinsam mit dem Fahrrad unterwegs, mietet doch mal ein Tandem. Statt dass jeder für sich wenig kommunikativ mit seinem eigenen Fahrrad unterwegs ist, radelt ihr so ganz nahe beisammen. Tandem fahren verbindet und ist perfekt fürs Wir-Gefühl. 

Tandem fahren verbindet
Tandem fahren ist perfekt für's "Wir-Gefühl".© Boggy - Fotolia.com

Während der vordere Radler Verantwortung übernimmt, muss der hintere Fahrer Vertrauen schenken. Und genau wie im Pärchen-Alltag geht hier allein sowieso so gut wie nichts, Abstimmung ist nötig, damit die Fahrt harmonisch wird.

Solche ausgefallenen Aktivitäten geben selbst eingeschlafenen Beziehungen wieder jede Menge Gesprächsstoff. Und gute Gespräche sind auf jeden Fall die Basis für eine gute Beziehung und nicht zu unterschätzen. Gemeinsame Erlebnisse verbinden, sie sind der Kitt, der Beziehungen zusammenhält.

Am besten funktioniert das übrigens bei allen Erlebnissen, die spannend sind und so richtig die Nerven kitzeln. Stürzt euch doch mal gemeinsam beim Bungeejumping die Tiefe oder lasst verschafft euch beim Hochseilklettern einen gemeinsamen Adrenalin-Kick. Denn seid dem sogenannten „Brückenexperiment“ von 1974 wissen, wir: Wer gefährliche Situationen gemeinsam erlebt, fühlt sich durch diesen Kick emotional von der Person angezogen, mit der er die Gefahr teilt.

Im Brückenexperiment mussten männliche Versuchskandidaten über eine von zwei Brücken gehen, die über den Capilano Canyon in North Vancover gespannt waren. Eine der Brücken war eine schmale, lange  Hängebrücke im desolatem Zustand, die über Felsbrocken gespannt war und im Sturm beängstigend hin und her schwankte. 

Kann das gemeinsame Erleben von Gefahr anziehend machen?
Aus Angst wird Liebe - Gemeinsames Erleben von Gefahr macht anziehend© idea - Fotolia.com

Die andere eine breite, stabile Brücke. Männer wurden einzeln über die eine oder andere Brücke geschickt. Auf beiden Brücken trafen sie jeweils in der Mitte eine sehr hübsche Frau, die zum Forscherteam gehörte, was die Männer aber nicht wussten. Sie empfing die Männer mit einem Fragebogen und gab ihnen ihre private Telefonnummer, falls sie noch Fragen dazu hätten. Kaum ein Mann, der über die bequeme sichere Brücke gehen musste, nutzte das Angebot, anzurufen. Ganz anders die Männer, die die gefährliche Brücke überqueren mussten. Sie fühlten sich durch das gemeinsame Teilen der Gefahr deutlich stärker zur Frau hingezogen und riefen vermehrt an. Gefahr macht also Liebe!

Beziehungstipp 6: Sei unberechenbar - Wie du mit Spontanität die Beziehung belebst

Spontane Aktivitäten haben ihren ganz eigenen Reiz. Der Vorteil liegt klar auf der Hand: Es gibt keinen Erwartungsdruck und ihr könnt ganz den Moment des Augenblickes genießen. Nicht selten entstehen gerade aus diesen nicht geplanten Aktionen ganz besondere Stunden, die lange in Erinnerung bleiben. Schade nur, dass der Mensch bequem ist.

Kaum ist die Zeit der ersten Verliebtheit vorbei, wird’s auch schon weniger mit der Spontanität. Hat sich jeder am Anfang der Beziehung zu allen möglichen verrückten Aktivitäten hinreißen lassen, um möglichst viel Zeit mit dem Partner zu verbringen, werden Paare mit der Zeit immer gesetzter.

Dabei ist es so leicht, frischen Wind in die Partnerschaft zu bringen. Lass deine Liebe nicht im alltäglichen Einerlei ersticken, sondern macht mal Dinge, die für euren Partner völlig unerwartet sind. Sei mal nicht so berechenbar wie sonst, spiel eine andere Rolle. Bist du sonst eher leger sportlich, kleide dich doch mal ganz weiblich. Das Unberechenbare macht dich interessant und hilft wunderbar beim Beziehung auffrischen.

Oder wie wäre es mit spontanen Aktionen, um eure Liebe neu zu entfachen? Zum Beispiel mit einem spontanen Nachtspaziergang im Sommer, nehmt eine Flasche Sekt mit und schaut euch den Sternenhimmel an. Auch wenn du dich noch nie in deinem Leben für Himmelsgestirne interessiert hast :-) Baut im Winter zusammen einen Schneemann und macht anschließend eine Schneeballschlacht, bis ihr beiden lachend im Schnee liegt. Unternehmt ganz einfach spontan etwas, wozu ihr gerade Lust habt, ohne lange darüber nachzudenken.
Und wer weiß, vielleicht meldet sich gerade in diesen Momenten wieder das aufgeregte Kribbeln im Bauch zurück.

Beziehungstipp 7: Partnerringe, die euer ganz persönliches Geheimnis bergen

Lass doch mal deiner Fantasie freien Lauf und entwerfe gemeinsam mit deinem Partner ganz persönliche Partnerringe, die du anschließend bei einem Goldschmied anfertigen lassen kannst. Vielleicht habt ihr ganz persönliche Zeichen oder Codeworte, deren Bedeutung nur ihr kennt. Lasst  doch diese kleinen geheimen Zeichen eurer Liebe in die Ringe gravieren. Nur ihr wisst, was sie für euch bedeuten. 

Beziehungstipp 8: Eheversprechen erneuern

Der Beziehungstipp für verheiratete Paare: Zeig deinem Schatz, dass du ihn immer wieder heiraten würdest und erneuert euer Eheversprechen. Es gibt kaum eine romantischere Möglichkeit, zu zeigen, dass man nach wie vor, nach allen Höhen und Tiefen, immer noch genau so für diesen Menschen entscheiden würde. In den USA existiert schon seit längerem der schöne Brauch, dass Ehepaare ihr Eheversprechen erneuern und so ihre Beziehung auffrischen. Wer seinen Partner noch einmal ehelichen und ihm so seine Liebe beweisen möchte, für den bietet Las Vegas unendlich viele Möglichkeiten. Aber das muss nicht sein. Oft ist es romantischer und persönlicher, ganz privat in einer kleinen Zeremonie zu Hause, mit Familie, Freunden und Trauzeugen das Eheversprechen zu erneuern.  

Beziehungstipp 9:  Heute schon geknutscht? Warum Paare Rituale brauchen

Gemeinsame lieb gewonnene Rituale und Gewohnheiten sind wichtig. Sie geben eurer Beziehung Halt, schaffen eine Insel des Vertrauens und machen glücklich. Dabei müssen sie nicht mal besonders aufwändig sein. Der kurze Gutenmorgen-Kaffee, bevor jeder in den Tag startet, gehört dazu. Oder der Kaffee am Nachmittag, direkt nach der Arbeit, bei man sich so wunderbar über den Tag austauschen kann. Das Küsschen vorm Schlafengehen oder zur Begrüßung. Das Händchen halten beim Spazierengehen.

Händchen halten als Zeichen der Liebe
Wir gehören zusammen - Händchen halten ist ein klares Signal.© barodscheff - Fotolia.com

Das lange Frühstück am Wochenende. Die gemeinsame kuschelige Lesestunde im Bett. Auch wöchentlich wiederkehrende Rituale wie Sauna- oder Kinoabend halten eure Liebe frisch. Und allen voran, das Ritual aller Rituale: Das gemeinsame romantische Essen am Kennenlern- oder Hochzeitstag. Habt ihr solche Gewohnheiten und Rituale als Paar, pflegt sie gut. Rituale schweißen euch zusammen und schaffen Vertrauen und Geborgenheit. Immer vorausgesetzt, dass sich beide auf diese regelmässig wiederkehrende Zeit freuen und sie nicht als lästige Routine empfinden. Und keine Sorge, wenn sich manche Rituale im Laufe der Jahre verändern oder gar ganz einschlafen. Manche lieb gewonnenen Gewohnheiten fallen weg, weil sich eure Lebensumstände ändern. Dass muss ja nicht heißen, dass ihr dann ganz ohne verbindende Gewohnheiten auskommen müsst. An die Stelle der alten treten ganz einfach neue romantische Rituale. Die Liebe ist genauso wie das Leben immer in Bewegung, macht etwas Schönes daraus.

amenita Redakteurin:
Diesen Artikel bewerten:
(6)

Was meinst du zum Thema?

comments powered by Disqus