Die 14 wichtigsten Hochzeitstage in der Übersicht - Jetzt verpasst Du kein Jubiläum mehr!

Hochzeitstage und ihre Bedeutungen ©fotograf61 - Fotolia.com

Die Silber- oder Goldene Hochzeit sind allgemein bekannt, doch wer nur diese Hochzeitstage kennt, sollte schnellstens sein Wissen aufbessern. Sonst gibt es eventuell irgendwann peinliche Situationen. Sei es, man vergisst doch glatt seine eigenen Hochzeitsjubiläen oder die seiner Eltern. Und, Jubiläen möchten gefeiert werden, es ist keineswegs eine Selbstverständlichkeit, drei, fünf oder zehn Jahre verheiratet zu bleiben.

 

Fast alle Hochzeitsjubiläen haben besondere Namen, eine entsprechende Symbolik und Traditionen. Damit auch keines davon vergessen wird, haben wir die wichtigsten Hochzeitstage als Liste inklusive ihrer Bedeutungen und den traditionellen Geschenken zusammengestellt.

Anzeige

Alle Jahre wieder...

Der Hochzeitstag wird gefeiert, wenn sich die Eheschließung jährt. Wer nicht nur standesamtlich, sondern auch kirchlich geheiratet hat, kann sich aussuchen, wann er feiert; in der Regel wird man jedoch das Datum wählen, das auch in den Ehering graviert wurde – und sei es auch nur, um den Hochzeitstag nicht zu vergessen. Ob das Hochzeitsjubiläum in trauter Zweisamkeit, gemeinsam mit eventuellen Kindern oder mit vielen Freunden und Familienmitgliedern in großer Runde gefeiert wird, ist natürlich Geschmackssache und sollte von jedem Paar ganz nach Lust und Laune entschieden werden.

Eine alte Tradition...

Hochzeitstage werden schon lange gefeiert; Hinweise auf eine Goldene Hochzeit gibt es bereits um das Jahr 1600. Andere Hochzeitstage wurden wohl erst vom 19. Jahrhundert an bedeutsam, wobei meist ganz schlicht der 50-Jahres-Zeitraum halbiert wurde. Gefeiert wurden somit 25, 12,5 und 6,25 Jahre Ehe.

Diese "krummen" Hochzeitstage sind heute als Gedenktag eher unüblich, dafür gibt es nun häufiger einen Anlass zum Feiern. Der Gedanke, dass dabei auch die Floristen und Juweliere ein Wörtchen mitgeredet haben, liegt da sicherlich nicht ganz fern, denn schließlich möchte man ja nicht nur alle 25 Jahre mal etwas verdienen. Den Spaß an den eigenen Hochzeitstagen sollte man sich deswegen aber trotzdem nicht nehmen lassen.

Hochzeitstag
Auch wir Frauen können Männer zum Hochzeitstag überraschen :-) © BlueSkyImages - Fotolia.com

Von der Papier- bis zur Kronjuwelen-Hochzeit

Bereits ein Jahr nach der Eheschließung wird die Papierhochzeit gefeiert, 75 Ehejahre werden als Kronjuwelen-Hochzeit bezeichnet. Natürlich haben auch die Hochzeitstage dazwischen ihre Bedeutung:

  • 1 Jahr/ Papierhochzeit: Noch gleicht die Ehe einem unbeschriebenem Blatt Papier.
  • 3 Jahre/ Lederhochzeit: Die Ehe wurde bereits ein wenig "gegerbt" und ist dabei stark und reißfest geworden.
  • 5 Jahre/ Hölzerne Hochzeit oder Ochsenhochzeit: Nach fünf Jahren Ehe wird ein feiner Unterschied gemacht. Sind bereits Kinder vorhanden, begeht man die hölzerne Hochzeit, denn Holz ist ein dauerhaftes, belastbares Material, das wie die Beziehung beständig wächst. Ohne eigene Kinder wird eine etwas uncharmante Ochsenhochzeit gefeiert – im Gegensatz zum Bullen nämlich ist der Ochse kastriert.
  • 7 Jahre/ Kupferne Hochzeit: Nach dem verflixten siebten Jahr hat die Ehe vielleicht ein wenig Kupfer-Patina angesetzt. Pflegt man Kupfer jedoch sorgfältig, kann es wunderschön strahlen.
  • 10 Jahre/ Rosenhochzeit: Auch wenn eine Rose Dornen hat, ist sie dennoch die Blume der Liebe. Die Ehe blüht und steckt hoffentlich noch immer voller Romantik. Die Rosenhochzeit wird meist gefeiert, Deko und Geschenke sind rote Rosen - die Blume der Liebe:-).
Rosenhochzeit
10 Jahre - Rosenhochzeit © Gina Sanders - Fotolia.com
  • 12.1/2 Jahre/Petersilienhochzeit: Grün, würzig und frisch soll die Ehe bleiben. Zur Feier bringen die Gäste die Speisen mit und verschenken gebundene Petersilie an das Paar.
  • 15 Jahre/ Gläserne Hochzeit: Nach 15 Jahren durchschaut man den Partner voll und ganz. Dennoch muss man mit Glas sehr achtsam umgehen, damit es nicht zerbricht.
  • 20 Jahre/ Porzellanhochzeit: Das "weiße Gold" Porzellan ist noch einmal wertvoller als Glas, aber ebenso zerbrechlich, wenn man nicht darauf achtgibt.
  • 25 Jahre/ Silberhochzeit: Ein Vierteljahrhundert Ehe wird durch ein wertbeständiges Edelmetall symbolisiert. Wer möchte, kann seine Ehe bei dieser Gelegenheit ein wenig "aufpolieren" und beispielsweise das Eheversprechen erneuern oder die Hochzeitsreise wiederholen.
  • 30 Jahre/ Perlenhochzeit: Die Ehejahre wurden hintereinander gereiht wie Perlen auf einer Schnur. Wer über eine solche Kette streicht, spürt Höhen und Tiefen, was den Wert der Perlen aber keineswegs mindert.
  • 35 Jahre/ Leinwandhochzeit: Hier ist die Bedeutung etwas unklar und vor allem durch Tradition begründet. Die Aussteuer ist in dieser Zeit aufgebraucht -Willkommende Geschenke sind Bettwäsche und Tischdecken.
  • 40 Jahre/ Rubinhochzeit: Nach einer so langen Zeit als Paar glüht die gegenseitige Liebe wie ein Rubin.
  • 50 Jahre/ Goldene Hochzeit: Ein halbes Jahrhundert Ehe liegt hinter dem Paar. Gold als das wertvollste unter den Metallen symbolisiert deshalb Beständigkeit und Treue.
  • 60 Jahre/ Diamant Hochzeit: Ein Diamant ist unvergänglich, kostbar und widersteht allem – ebenso wie eine Ehe, die sechs Jahrzehnte überdauert.
  • 65 Jahre/ Eiserne Hochzeit: Wie die Liebe des langjährigen Ehepaares lässt sich Eisen nicht mehr verformen.
  • 70 Jahre/ Gnadenhochzeit: Wer so lange Zeit zusammen verbringen durfte, übt sich in Demut und dankt dem Himmel für die zuteil gewordene Gnade.
  • 75 Jahre: Kronjuwelenhochzeit: Nichts ist kostbarer als Kronjuwelen. Der seltenste unter den Hochzeitstagen ist die Krönung einer erfüllten lebenslangen Partnerschaft.


Das sind die traditionellen Geschenke und Mitbringsel zum jeweiligen Hochzeitsjubiläum

3. Jahre Lederhochzeit: Da die Ehe reißfest ist - sind Geschenke aus Leder traditionell richtig.

5. Jahre Ochsenhochzeit: Für alle Paare ohne Kind, ein Haustürkranz geschmückt mit Luftballons und löchrigen Kondomen;-).

7. Jahre Kupferhochzeit: Es ist das verflixte 7.te Jahr, gesammelte Cents poliert sollen als Symbol das Glück "aufpolieren".

10. Jahre Rosenhochzeit: Die Ehe steht in prachtvoller Blüte, daher werden traditionell rote Rosen geschenkt.

12. 1/2 Jahre Petersilienhochzeit: Würzig und frisch soll die Ehe bleiben, daher schenken alle Gäste frische Petersilie.

15. Jahre Kristall-Gläserne Hochzeit: Zerbrechlich kann das Glück sein, traditionell werden Kristall, Vasen und auch Gläser geschenkt.

20. Jahre Porzellanhochzeit: Es ist das weiße Gold - Porzellan - es darf keine Sprünge haben sonst geht es schnell kaputt. Neues Porzellan muss her.

25. Jahre Silberhochzeit: Eine lange Zeit ist das Paar nun schon zusammen, Silber wertet die Ehe auf. Traditionell silberne Accessoires schenken.

30. Jahre Perlenhochzeit: Die Ehejahre reihen sich wie Perlen aneinander. Eine Perlenkette lieber Ehemann, ist hier das richtige Geschenk für die Ehefrau.  

35. Jahre Leinwandhochzeit: Die Aussteuer ist aufgebraucht, traditionell werden Bettwäsche und Tischdecken geschenkt.

40. Jahre Rubinhochzeit: Das Feuer der Liebe glüht noch immer und sollte mit einem Rubin im Ehering symbolisiert werden.

50. Jahre Goldene Hochzeit: Alle Schwierigkeiten wurden in dieser Zeit gemeistert und überstanden, neue goldene Ringe, Goldschmuck und alles was goldig ist :-), wird traditionell geschenkt.

60. Jahre Diamant Hochzeit: Unvergänglich wie ein Diamant ist die Liebe. Ein neuer Diamantring ziert den Finger der Frau.



Du weisst noch weitere Geschenkideen oder hast nützliche Tipps, dann hinterlass doch einfach Deinen Kommentar zum Thema.  



Diesen Artikel bewerten:
(6)

Was meinst du zum Thema?

comments powered by Disqus