Echte Reiseführer führen durch 18 Städte gratis

Bild:©Syda Productions - Fotolia.com Reiseführer europäische Stadt

Nur mit einem Stadtplan und Reiseführer in Buchform bewaffnet eine fremde Stadt zu erkunden, kann natürlich sehr spannend sein; die Gefahr, dass Du während der Städtereise durch langweilige Industriegebiete irrst oder ganz unverhofft vor verschlossenen Türen stehst, wenn Du den neuesten Szeneclub stürmen willst, ist dabei allerdings durchaus gegeben. Konventionelle manchmal auch altbackene Stadtführungen sind allerdings auch nicht jedermanns Sache. Deshalb gibt es neuerdings eine tolle Alternative: kostenlose Stadtführungen mit einem echten Reiseführer - angeboten wird dies vom Unternehmen Sandeman`s NewEurope.

Anzeige

18 Städte-Touren sind im Programm
Auf der Webseite von Sandeman's NewEurope werden insgesamt 18  spannende Entdeckungstouren angeboten. Dazu gehören die europäischen Metropolen wie London, Paris, Berlin, Brüssel oder Barcelona, außerdem Jerusalem, Tel Aviv und sogar New York. Unter  newberlintours.com/de  befindet sich zum Beispiel das Angebot für unsere Landeshauptstadt Berlin; die 17 anderen Städte befinden sich ebenfalls auf dem Portal und zwar ganz oben rechts.  Mit einem Städte-Klick wandert man von dort direkt auf die entsprechende Seite.


Was es zu sehen gibt
Was die Reiseführer zeigen, hängt natürlich immer davon ab, was eine Stadt zu bieten hat. Die Gratis-Touren führen zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten und liefern einen ersten Eindruck von der jeweiligen Stadt, sodass Du eine gute Basis für eigene Erkundungstouren hast. Den ein oder anderen Tipp hat der   Reiseführer ganz sicher parat, was Du Dir eventuell sonst noch anschauen könntest – oder wo es den besten Cappuccino der Stadt gibt.

Darüber hinaus gibt es je nach Stadt auch noch weitere Möglichkeiten, mit dem Stadtführer die Großstadt von verschiedenen Seiten her kennen zu lernen. In Berlin beispielsweise kannst Du zwischen diversen historischen Themen wählen, eine Kneipentour buchen oder in die alternative Szene eintauchen. Aber Achtung: Diese Touren sind nicht mehr kostenlos, ebenso wenig wie die in einigen Städten angebotenen privaten Führungen, bei denen Du selbst bestimmen kannst, was Du sehen möchtest.


Wer ist der Guide?
Wer vorab wissen möchte, mit wem "Frau" unterwegs sein wird, sollte den Reiseführer online buchen: Auf den Websites stellen sich die Guides ausführlich vor. Viele studieren, viele haben einen internationalen Hintergrund, auf jeden Fall jedoch leben sie schon seit einigen Jahren in der Stadt, die sie Dir zeigen, und kennen sie so gut wie ihr eigenes Wohnzimmer. Auch wenn die Stadtführer kostenlos arbeiten, kannst Du Dich also darauf verlassen, dass sie wissen, wovon sie reden, und wer die Tour einmal mitgemacht hat, schwärmt in aller Regel in den höchsten Tönen von den netten Guides.


Der Ablauf einer Stadttour
Die Gratis-Touren laufen völlig unkompliziert ab:  online kann nachgesehen werden, wo der Treffpunkt ist und wann die Tour beginnt. Du bist dann einfach eine Viertelstunde vorher da und meldest Dich direkt bei dem Reiseführer an. Natürlich kann das auch schon vorher online erledigt werden; in diesem Fall musst Du dann wirklich erst zum genannten Termin auftauchen.


Ist das wirklich kostenlos?
Die Reiseführer arbeiten kostenlos, wer möchte, kann sich also nach der Tour einfach nett bedanken und gehen. Trinkgelder sind allerdings durchaus willkommen. Der entscheidende Vorteil ist also, dass man am Ende selbst entscheiden kann, was einem die Führung wert war – ganz ohne die Gefahr, viel Geld für eine langweilige Tour mit einem lustlosen Guide zu bezahlen, der sein Geld auch dann bekommt, wenn es keinen Spaß gemacht hat.

Einen Stadtplan gibt es auch noch auf der Site zur Ansicht
Wenn Du schon auf der jeweiligen Seite für Deine Gratis-Tour bist, solltest Du die Gelegenheit nutzen und den dort angebotenen kostenlosen Stadtplan herunterladen. Dort ist dann auch gleich der Startpunkt für die Führung markiert, damit Du Deinen Reiseführer auch garantiert findest.


Viel Spaß bei Deiner nächsten Tour ohne Reiseführer in Buchformat :-).

Zur Webseite der Reiseführer hier.

Diesen Artikel bewerten:
(1)

Was meinst du zum Thema?

comments powered by Disqus