Fliegen in der Schwangerschaft

Bild:© Piotr Marcinski - Fotolia.com

Ist Fliegen in der Schwangerschaft überhaupt möglich? Schwanger zu sein bedeutet nicht, dass Du dich nur noch in Watte gepackt durch die Welt bewegen darfst. Den ganzen Tag lang die Füße hochlegen und saure Gurken mit Vanilleeis essen, das ist nichts für Dich. Dir steht auch während der Schwangerschaft der Sinn nach Abenteuer und Reisen. Nur Fernreisen mit dem Flugzeug sind mit einigen Bedingungen verknüpft.

Anzeige

Es gibt Vorgaben, nicht jede Schwangere darf auch fliegen
Für alles gibt es in Deutschland ein Gesetz, eine Richtlinie oder eine Norm. Auch für das Fliegen in der Schwangerschaft gibt es Vorgaben. Die Internationale Flug-Transport-Vereinigung (kurz IATA) ist der Dachverband der internationalen Fluggesellschaften. Was sie vorschreibt, ist in der Luft Gesetz. Und natürlich hat die IATA auch eine Meinung zu ihren schwangeren Fluggästen. Darüber, ob Du entspannt Deinen Südseeurlaub genießen kannst, entscheidet Deine Krankengeschichte, in welcher Schwangerschaftswoche Du bist und ob Du nur ein Kind oder gleich zwei erwartest.


Eigentlich bis zur 36. SSW
Nach Vorgaben der IATA kannst Du bis einschließlich zur 36 SSW in die Lüfte emporsteigen, wenn Deine Schwangerschaft ohne Komplikationen abläuft und Du nur ein Muggelchen mit Dir im Bauch herumträgst. Allerdings darf die Flugdauer dann nicht vier Stunden übersteigen. Hast Du das Glück, gleich Zwillinge zu bekommen, dann darfst Du nur bis einschließlich der 32 SSW ein Flugzeug betreten. Gleiches gilt auch, wenn es vorher Komplikationen in der Schwangerschaft gab.

Soweit zu den internationalen Vorgaben. Teilweise stimmen die Fluggesellschaften aber einen noch strengeren Ton an als die IATA. Natürlich einerseits, um Schwangere zu schützen, andererseits aus versicherungstechnischen Gründen.

Ab der 28. SSW empfehlen deutsche Luftfahrtgesellschaften werdenden Mamis, dass sie ein ärztliches Attest bei der Reise dabei haben. Dort muss der Arzt festhalten, dass es Dir gut geht, wann Dein Geburtstermin ist und dass die Schwangerschaft bisher völlig reibungslos war. Aus der Empfehlung wird ein Muss, wenn Du Zwillinge im Bauch hast oder es bereits Komplikationen gab.


Mit Ausnahmegenehmigung ab der 36. SSW
Deine Schwester heiratet in Sizilien und Du musst dabei sein. Deine absolute Lieblingsband kommt nach Europa, aber leider nur nach London. - Manchmal gibt es Situationen, da musst Du einfach in einen Flieger steigen. Wenn Du aber bereits die 36. SSW hinter Dir gelassen hast, wird das nicht so einfach. Zum Glück gilt aber auch hier: Jede Regel hat eine Ausnahme. Frag bei Deiner Fluggesellschaft nach einer Ausnahmegenehmigung an. Du brauchst dafür wieder ein ärztliches Attest, das taufrisch ist, also maximal 72 Stunden vor geplantem Abflug erstellt wurde. Bescheinigt Dir Dein Arzt, dass Du top fit bist, dann kann die Reise los gehen.


5.-7. Monat ist perfekt
Die schönste Zeit zum Fliegen ist zwischen dem 5. und 7. Monat. Da fühlst Du Dich spätestens pudelwohl in Deiner Haut; Dein Bäuchlein hat noch die Verniedlichungsform verdient und sprengt noch nicht aus allen Klamotten heraus. Und die Übelkeit ist auch endlich Geschichte. Dann steckst Du einfach ein Paar Thrombosestrümpfe und Kaugummis ein und schon kannst Du mit Deinem Liebsten in der Schwangerschaft fliegen und die noch freie Zeit genießen.


Diesen Artikel bewerten:
(1)

Was meinst du zum Thema?

comments powered by Disqus