Reiseimpfungen - Rechtzeitig informieren hilft vor bösem Erwachen

Bild:©Anobis - Fotolia.com

Eine Reise nach Asien in das Land der aufgehenden Sonne - mit den richtigen Reiseimpfungen wird sie ein Fest für die Sinne und pure Erholung.

Anzeige




Asien bietet viel: azurblaues Meer, wundersame, antike Tempelbauwerke und fremdartige Volkskulturen. Eine Reise in den Fernen Osten ist auf alle Fälle an Exotik und Erfahrungsreichtum nicht zu überbieten - jedoch sollten Sie bei aller Vorfreude und überschwänglicher Abenteuerlust die wichtigsten Reiseimpfungen nicht vergessen.

Bedingt durch das warme, tropische Klima und die exotisch gewürzten Speisen muss sich der Körper erst einmal an die Länderbedingungen Ihres Asien-Aufenthaltes gewöhnen. Durch die ungewohnten Gegebenheiten wird das Immunsystem leichter anfällig für ländertypische Krankheiten wie Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A und B. Daher sollten Sie sich vor Reiseantritt unbedingt impfen lassen und dabei nach Möglichkeit auch gleich die Standard-Kinderimpfungen für Mumps, Masern und Röteln auffrischen.


Statten Sie vor der Asienreise Ihrem Hausarzt oder einem Tropenarzt einen Besuch ab!
In Ihrem Impfpass stehen alle bisher vorgenommenen Impfungen - und darüber hinaus, wann diese wieder aufgefrischt werden müssen. Ein Blick hinein kann vor schweren Krankheiten im Urlaub schützen.

Wenn Sie in eine bestimmte Region Asiens reisen wollen, fragen Sie doch vorher einfach Ihren Arzt nach landestypischen Krankheiten und damit verbundenen, notwendigen Reiseimpfungen. Dann gibt es garantiert keine böse Überraschung.


Reiseapotheke inklusive Mückenspray
In asiatischen Länden wie Thailand, Malaysia oder den Philippinen ist Malaria nach wie vor eine häufig auftretende Krankheit, die von Mücken übertragen wird. Schützen Sie sich!

Beispielsweise bietet sich auch hier - besonders in ländlichen Gebieten - eine Schutzimpfung gegen Malaria an. Darüber hinaus verkaufen alle Apotheken in Asien effiziente Mückensprays und des Nachts sollten Sie am besten unter einem Moskitonetz schlafen, tagsüber Mückencremes auftragen.

Eine kleine, mittgeführte Hausapotheke sollte in jedem Fall neben Mückenspray auch Mittel gegen Durchfall und Erbrechen beinhalten, falls der Körper, wie schon erwähnt, auf die landestypischen Temperaturen und das Essen anfällig reagiert. So können Sie sofort selbst Erste Hilfe leisten.

Mit einer rechtzeitigen Reiseimpfung vor allem gegen Hepatitis A sind Sie für die Reise gewappnet. Am besten schon mehrere Wochen vor Reiseantritt die nötigen Reiseimpfungen machen lassen, sonst bietet die Impfung keinen vernünftigen Schutz.



Diesen Artikel bewerten:
(0)

Was meinst du zum Thema?

comments powered by Disqus