https://www.amenita.de/schwangerschaftskalender/ssw/38/

Dein Schwangerschaftskalender in der 38. Schwangerschaftswoche

Aktuelle Schwangerschaftswoche
Du befindest Dich in der 38. SSW im 10. Monat des 3. Trimesters.
Dein Baby in der aktuellen Schwangerschaftswoche

Dein Baby in dieser Woche:

Baby in der 38. SSW

Wachsen und an Gewicht zulegen - das sind die beiden Hobbys deines Kleinen in der 38. SSW. Die Knochen des Babies sind in der 38. SSW mittlerweile sehr gut ausgebildet und werden auch langsam härter. Das Lanugohaar fällt weiter aus und die schützende Fettschicht aus Käseschmiere geht zurück. Zum Teil wird sie aber auch noch Babies Körper bedecken, wenn es geboren wurde. Gleich nachdem es auf die Welt gekommen ist, wird das Kleine abgerubbelt und die letzten Reste der Schmiere gleich mit. Der Kopf des Babies befindet sich in der 38. SSW wahrscheinlich vollständig im Becken. Die endgültige Startposition wurde damit erreicht. Bis es aber soweit ist, arbeitet die Plazenta fleißig weiter und versorgt Deinen Schatz mit Nährstoffen. Sie beendet ihren Dienst erst, wenn sie bei der Geburt ausgestoßen wird. Und wenn dieser Tag kommt, ist Baby bestens vorbereitet, die Welt um seinen kleinen Finger zu wickeln. Der Greifreflex ist in der 38. SSW nämlich sehr gut ausgeprägt. 48,9 - 49,9 cm groß und 2900 - 3100 g schwer ist Dein Wunder gerade.

Die Veränderungen Deines Körpers

Was in deinem Körper passiert:

Es zieht im Rücken und an den Bauchseiten. Vielleicht geht es Dir allgemein gerade nicht so blendend in der 38. SSW. Die Senkwehen können Dir in den letzten Wochen vor der Geburt ganz schön die Laune vermiesen. Lass Dich nicht zu sehr darauf ein und freu Dich lieber auf die Geburt des kleinen Rackers, die unmittelbar ansteht. Genieß diese Zeit der Vorfreude. Sodbrennen, Beinkrämpfe und Druck auf der Blase bringen Dich schon lange nicht mehr aus der Ruhe. Wenn der Muttermund in der 38. Schwangerschaftswoche weicher wird, dann ist der große Tag bald da. Vielleicht denkst Du, der Moment ist gekommen, wenn Du ein erstes Ziehen in der Gebärmutter spürst. Hierbei kann es sich aber auch um Vorwehen oder auch Übungswehen handeln. Im Gegensatz zu richtigen Wehen bleibt die Frequenz und Stärke gleich. Im Gegensatz zu richtigen Wehen.Die werden immer stärker, in immer kürzeren Abständen. Wenn Du ein warmes Bad nimmst, und die Verkrampfungen lösen sich wieder, weist du, es waren keine richtigen Wehen.

Deine Vorsorgeuntersuchungen in der aktuellen SSW

Welche Vorsorgeuntersuchungen liegen an:

In der 38. SSW steht die 11. Voruntersuchung an. So kurz vor der Geburt, ist es wichtig, dass Dein Arzt überprüft, ob die Plazenta noch zufriedenstellend arbeitet und das Baby zuverlässig ernährt. Steht dem Baby noch genügend Fruchtwasser zur Verfügung, ist jeder Tag wertvoll, den es noch im schützenden Bauch der Mutter bleiben kann. Wenn es Auffälligkeiten gibt, kann in der 38. SSW die Geburt eingeleitet werden, ohne dass man von einem Frühchen spricht. Dein Gewicht wird bestimmt, der Blutdurck gemessen, Dein Urin auf Zucker, Eiweiße und Bakterien untersucht. Der Frauenarzt ertastet, wo die Gebärmutter und das Baby liegen und ob der Muttermund bereits weich geworden ist. Der Herzschlag des kleinen Babies wird in der 38. SSW auch überprüft.

Dein errechneter Geburtstermin
Der errechnete Geburtstermin für dein Baby ist der Daten eintragen
Dein Mutterschutzbeginn
Dein Mutterschutz beginnt am Daten eintragen

Copyright der Bilder: doc-stock.com ©Science Photo Library
* Nur wenige Babys kommen exakt am berechneten Termin nach 40 Wochen zur Welt. Gerade bei Erstgeborenen ist es normal, dass sie bis zu 10 Tage früher oder später geboren werden. Unser Schwangerschaftskalender zeigt daher 42 Schwangerschaftswochen an.   

https://www.amenita.de/schwangerschaftskalender/ssw/38/