https://www.amenita.de/schwangerschaftskalender/ssw/40/

Dein Schwangerschaftskalender in der 40. Schwangerschaftswoche

Aktuelle Schwangerschaftswoche
Du befindest Dich in der 40. SSW im 10. Monat des 3. Trimesters.
Dein Baby in der aktuellen Schwangerschaftswoche

Dein Baby in dieser Woche:

Baby in der 40. SSW

Bald kannst Du die Ankunft Deines kleinen Neugeborenen feiern: In der 40. SSW liegt Dein berechneter Geburtstermin. Und das Baby ist auch komplett fertig für seinen Eintritt in die große helle Welt. Es wartet nur noch darauf, dass der Vorhang aufgeht. Die Plazenta versorgt den Spatz noch so lange wie er sich es im Bauch gemütlich macht. Mit eingezogenen Beinchen und verschränkten Armen hat sich das kleine Große zusammengekuschelt. So verharrt es in der 40.SSW zu großen Teilen des Tages; nur selten tritt es mit seinen Füßchen oder ballt die Faust. Das Fruchtwasser wird langsam weniger. Die Menge wird vom Arzt ständig kontrolliert. Dein Baby erlebt den großen Tag dann so, dass es hohen Druck auf seinem Popo verspürt. Die Gebärmutter zieht sich zusammen. Arme und Beine werden dicht an den Körper gezogen, damit die Geburt leichter geht. Mit kleinen Tritten stößt sich das Baby von der Gebärmutterwand ab hinaus ins Freie. Die Lungenflügel füllen sich zum ersten Mal mit Sauerstoff; und dann der erste Schrei! Direkt nach diesem Kraftakt von Mutter und Kind durchtrennt der Papa die Nabelschnur. Die Plazenta wird danach an der Nabelschnur herausgezogen und auf Vollständigkeit kontrolliert. Das Baby wiegt in der 40.SSW 3 bis 3,6 kg mit stolzen 51-54 cm.

Die Veränderungen Deines Körpers

Was in deinem Körper passiert:

Ein arabisches Sprichwort besagt, Geduld ist der Schlüssel zur Freude. Babys sind keine Uhrwerke und halten sich nur selten an genaue Termine. Wenn die Fruchtblase reißt, dann tröpfelt das Wasser aus Dir heraus. Nur sehr selten kommt es in einem Schwall filmreif auf den Teppich. Etwa ein Liter Wasser kann aus der Fruchtblase herauskommen. Lege am besten eine Unterlage beim Schlafen ins Bett, dass Du nicht mit einer bösen Überraschung aufwachst. Auch wenn Du noch keine Wehen hast, solltest Du ins Krankenhaus fahren, wenn die Fruchtblase geplatzt ist. Nicht immer platzt sie aber vor den Geburtswehen; sie kann auch erst mit den Geburtswehen abgehen. Achte wie in der vorherigen Woche auch in der 40. SSW besonders auf die Zeichen Deines Körpers. Weitere Zeichen sind der Schleimpfropf, der sich ungefähr drei Tage vor der Geburt am Muttermund löst, eine leichte Blutung, ein Ziehen im Bereich der Nieren oder regelmäßige Wehen, die alle 10 Minuten lang über eine Stunde andauern. Gerade beim ersten Kind solltest Du nicht zu lange warten bis Du ins Krankenhaus fährst. In der 40.SSW kann es jeden Moment soweit sein!

Deine Vorsorgeuntersuchungen in der aktuellen SSW

Welche Vorsorgeuntersuchungen liegen an:

Die 12. Vorsorgeuntersuchung liegt in der 40.SSW an. Hier wird besonderes Augenmerk auf die Herzfrequenz des kleinen Rackers, seine Position in der Gebärmutter, seine Bewegungen und die Fruchtwassermenge gelegt. Dein Blutdruck wird gemessen, Dein Gewicht abgenommen und Blut sowie Urin getestet. Der Muttermund wird abgetastet, um zu sehen, ob er bereits weich geworden ist. Ab der 40. SSW heißt es auch alle zwei Tage zur Vorsorge, falls das Baby über dem Termin ist.

Dein errechneter Geburtstermin
Der errechnete Geburtstermin für dein Baby ist der Daten eintragen
Dein Mutterschutzbeginn
Dein Mutterschutz beginnt am Daten eintragen

Copyright der Bilder: doc-stock.com ©Science Photo Library
* Nur wenige Babys kommen exakt am berechneten Termin nach 40 Wochen zur Welt. Gerade bei Erstgeborenen ist es normal, dass sie bis zu 10 Tage früher oder später geboren werden. Unser Schwangerschaftskalender zeigt daher 42 Schwangerschaftswochen an.   

https://www.amenita.de/schwangerschaftskalender/ssw/40/