Osterdeko selber machen - Ostereier aus dem Zauberwald

Schluss mit winterlichem Grau - Ostern kommt, und zwar bunt.

Schon bald Ostern und noch keine passende Osterdeko zur Hand? In unserem amenita DIY-Tipp haben wir zwei kreative Ideen für euch umgesetzt. Statt Ostereier, wie sonst üblich, zu bemalen oder ins Tauchbad zu legen, haben wir ganz tief in die Trickkiste von Mutter Natur gegriffen. Vogelfedern und verschiedene filigrane Pflanzenblättern kommen ins Spiel. Das Ergebnis sind wahre Wunderwerke. Eine Schritt für Schritt Anleitung samt Fotos zeigt euch den Weg vom schlichten weißen Hühnerei zum Osterei bzw. Federei aus dem Zauberwald. Und keine Sorge, es ist alles keine Zauberei. Auch wenn wir die Ostereier wegen ihrer natürlichen Zutaten, die aus einem Wald stammen könnten, so genannt haben. Auch Bastelanfänger können unserer Anleitung ganz einfach folgen und sich dann über eine wunderschöne selbstgemachte Osterdekoration freuen.

Anzeige

Tschüss, du lieber Winter. Ganz langsam und vorsichtig streckt der Frühling seine zarten Fühler aus. An manchen Tagen liegt bereits der süße Duft der ersten Frühblüher in der Luft, und - genau - Ostern ist auch nicht mehr weit. Höchste Zeit also, auch unser Zuhause auf den Frühling einzustimmen. Und wie geht das schneller, als mit einer verspielten Osterdeko, einem duftenden Blumenstrauß oder - kunterbunten Ostereiern. Gerade das Osterei gehört ja zu den bekanntesten Symbolen für Ostern und darf auf keinem Ostertisch fehlen. Nur schön bunt muss es sein. Grasgrün, Himmelblau, Kanarienvogel-gelb, und, und, und ...  Amenitas "Do it yourself" Expertin Ulli hat heute zwei schöne Ideen für alle, die schlichte Hühnereier zu kleinen Kunstwerken gestalten wollen. Schlichtes Färbebad war gestern, mit ein wenig Kreativität und wenigen Materialien entstehen unsere Ostereier aus dem Zauberwald.

Und so geht's:


1. Bastelidee: Florale Ostereier aus dem Zauberwald


Für die Eier mit dem filigranen Pflanzenmuster benötigst du folgende Materialien:

  • Weiße Hühnereier (Bereits ausgepustet oder hart gekocht) 
  • Verschiedene Pflanzenblätter mit möglichst interessanten Konturen( zum Beispiel Löwenzahn, Efeu, Farn) 
  • Färbetabletten oder flüssige Eierfarben
  • Feinstrumpfhose zum Zerschneiden
  • Gläser für das Farb-Tauchbad

Materialien für die bunten Ostereier
"Zutatenliste": Das braucht ihr für die bunten Ostereier mit kreativem Blättermuster!

 

Schnelle Anleitung für die bunten floralen Ostereier:


1. Die Feinstrumpfhose in mehrere Stücke zerschneiden( Die Stücke müssen jeweils so groß sein, dass du ein Osterei darin einwickeln kannst. Am einfachsten funktioniert das mit den Beinen der Strumpfhose. Hier jeweils ca 15 cm breite Stücke abschneiden. 

2. Die so entstandenen Strumpfhosen-Schläuche jeweils auf einer Seite fest mit einem Faden abbinden, so daß kleine Beutel entstehen. In jeden dieser Beutel jeweils ein Osterei geben. 

3. Nun ebenfalls einige Pflanzenblätter in die Beutel geben und direkt nahe an der Eierschale platzieren.
Die Blättchen vorsichtig mit den Fingern auf der Schale verschieben, bis dir die Optik gefällt.


Die Strumpfhose fixiert die Pflanzenblätter.
Durch die Strumpfhose werden die Pflanzenblätter schön nahe an der Eierschale fixiert.


4. Jetzt auch die andere Seite der Strumpfhosen-Schläuche straff abbinden, so dass die Blätter fest an die Ostereier gepresst sind. Je fester abgebunden wird, desto sauberer kommen beim Färben die Konturen der Blätter heraus. 

5. Das Färbemittel nach Packungsanweisung auflösen. Die in die Strumpfhose eingewickelten Ostereier 5-10 Minuten in das Tauchbad geben, bis sie die gewünschte Farbe angenommen haben.  

6. Die Eier nach dem Färben noch einige Zeit auf Haushaltspapier trocknen lassen, damit die noch feuchte Ostereierfarbe nicht in die Konturen der Blätter hineinläuft. 

 

Gefärbte Ostereier mit Blättermuster
Die Ostereier nach dem Färbebad richtig durchtrocknen lassen. Strumpfhose erst dann entfernen.



6. Nun die "Strumpfhosen-Päckchen" mit der Schere aufschneiden, die Ostereier herausnehmen und fertig. Entstanden sind wunderschöne Eier mit filigranem Pflanzenmuster. Schnell gemacht und trotzdem ganz individuell und verschieden, je nachdem, welche Blätter verwendet wurden. 


2. Bastelidee: Federeier aus dem Zauberwald 


Ostereier müssen nicht immer bunt sein, wie unser Beispiel beweist. Ihr schönes fedriges Aussehen bekommen diese Ostereier durch Serviettentechnik. 

Federeier als Osterdeko
So schön sehen sie aus, unsere Federeier als Osterdeko. Dabei sind sie mega einfach und ganz fix gemacht.


Materialien für die Federeier-Osterdekoration

  • Weiße ausgepustete Hühnereier 
  • Lack für Serviettentechnik 
  • Schöne Vogelfedern ( aus dem Bastelgeschäft) 
  • Einen weichen Pinsel


Das Material für die Federeier
Für die Federeier brauchst du nur diese wenigen Materialien.

Federeier gestalten - So geht's!: 


1. Wer die klassische Serviettentechnik kennt, weiß, dass dort die oberste Lage einer schön bedruckten Serviette mit einem speziellen Serviettentechnik-Lack auf Gegenständen aufgebracht wird. Statt die Ostereier nun aber mit Servietten zu bekleben, wird hier mit Vogelfedern gearbeitet.

2. Hierzu die bereits ausgepusteten Eier zart mit Serviettenlack bestreichen, dann die Federn vorsichtig auf der Schale anordnen und dann zart andrücken.

3. Abwarten, bis der Kleber auf den Eiern vollständig getrocknet ist. 

4. Zum Abschluss und zum Fixieren der Federn diese nochmals ganz vorsichtig mit ein wenig Serviettenlack überpinseln.  -  Und schon fertig. 

Genau das Richtige für Leute, die es - auch an Ostern - etwas weniger quietschig bunt mögen und eher den klassischen Landhaus-Stil bevorzugen.

Osterdeko im Landhausstil
In Kombination mit einem Osterkörbchen aus Weide hast du im Nu eine wunderbare Osterdekoration.


Und jetzt viel Spaß, viele neue kreative Ideen und gutes Gelingen beim Osterbasteln! 





Artikel von amenita Redakteurin:
Diesen Artikel bewerten:
(5)

Was meinst du zum Thema?

comments powered by Disqus