Portrait zeichnen für Anfänger - im Handumdrehen im Stil von Pablo Picasso malen

Bild:©drubig-photo - Fotolia.com

Beim Stichwort Portrait zeichnen fallen den meisten Frauen wohl trockene Volkshochschulkurse ein. Im besten Fall vielleicht auch noch der flinke Portraitzeichner vom letzten Urlaub, der Touristen mit gefühlten drei Handbewegungen perfekt auf die Leinwand brachte. Kreativität und Spaß sind wohl die letzten Dinge, die Frau mit dem Thema assoziiert. Dabei kann Portrait zeichnen so viel Freude machen, vor allem wenn Frau sich nicht strengen Vorgaben unterwerfen muss und der Porträtierte nicht beleidigt ist, weil seine Nase etwas größer geraten ist. Von der Norm abzuweichen ist nämlich das Motto der Internetseite für unorthodoxe Porträtmaler, picassohead.com.

Anzeige




Werde zum Pablo
Auf dieser Plattform kann jede zu einem kleinen Pablo werden, denn Picassohead.com bietet ein kostenfreies Tool an, mit dem man Gesichter im Stil des Meister zeichnen kann. Bekannt sind Picassos Kopfbilder, wie zum Beispiel die Gemälde "Kopf einer lesenden Frau" oder "Großer Kopf". Die erste Skulptur des Begründer moderner Kunst war ein Frauenkopf. Das zeigt auch, welche Stellung der Kopf im Werk von Picasso hat. Die Idee zu einer Picassoplattform zum Selbermachen hatte die international operierende Kommunikationsagentur Ruder Finn Company. Genauer kümmert sich RFI Studios, einer Tochterfirma von Ruder Finn, um die Internetseite. Scott Schneider, Geschäftsführer von RFI Studios, ist stolz auf die Picassoseite. Denn obwohl sie vor Jahren gelauncht wurde, ist sie noch lange nicht alt geworden. Der Grund: Die Bedienung ist in wenigen Sekunden intuitiv erlernt; die Ergebnisse machen Spaß am Portrait zeichnen. Picassohead.com vermittelt Frau nicht das schlechte Gefühl der Unfähigkeit, dass sich sonst schnell beim Portrait zeichnen einstellt.

20.000 Nutzer in den ersten zwei Wochen. Über eine halbe Million Kunstwerke in der Galerie. Die Statistik von Picassohead.com kann sich echt sehen lassen. Einmal an das Tool angefixt, kommt Frau nicht so schnell davon los. Will man seinem Schatz ein Kompliment in Bildform machen oder einer Freundin eine digitale Nachricht mit Bild schicken, dann kann man das Picasso-Tool verwenden. Zu Feiertagen, wie Weihnachten oder Valentinstag, bietet Picassohead.com spezielle Designelemente an. Dann fliegen auch schon mal Herzen oder Christbaumkugeln durchs Bild. Die Basics beim Gesicht zeichnen bestehen aus insgesamt acht Schritten plus Signatur. Zunächst wird die Gesichtsform ausgewählt, dann folgen Augen, Nase, Lippen, Ohren, Augenbrauen, Haare und abstrakte Elemente.

Natürlich sind alle Elemente im verrückten Picasso-Stil gehalten. Frau kann hier richtig herumspinnen und ihrem Liebsten einen gezwirbelten Schnurrbart, gekringelte Augenbrauen und ein schmuckes Toupé zaubern. Besonders wenn Frau eine bestimmte Person beim Portrait zeichnen im Kopf hat, macht das Tool sehr viel Spaß. Und plötzlich sprüht die Kreativität nur so über. Die fertigen Kunstwerke kann Frau nicht nur verschicken und auf dem Rechner speichern, sondern auch in die Galerie auf Picassohead.com stellen. Hier kann Frau sich auch schöne Anregungen fürs Portrait zeichnen holen.

Hier geht es zur Kreativstubbe :-)



Diesen Artikel bewerten:
(0)

Was meinst du zum Thema?

comments powered by Disqus