Cape und Poncho - die stylische Alternative zum Mantel

Poncho von Tom Tailor Denim aus der Herbst/Winter Saison 2015© fashionpress.de

Nein, der Poncho Trend ist nicht neu. Spätestens, seit das Traditionsunternehmen Burberry im Herbst 2014 seine Models in edlen Umhängen mit Monogramm über den Laufsteg geschickt hat und kurz darauf Mode-Ikonen wie Olivia Palermo darin gesichtet wurden, ist der Trend zum Klassiker geworden. Auch im Herbst 2016 kommen wir Frauen an Ponchos nicht vorbei. Kaum ein Modehersteller, der nicht mindestens einen der legeren "Überwürfe" im Programm hat. Zum Glück, denn die weit geschnittenen Umhänge ohne Ärmel sind kuschelig, echte modische Allrounder und können zu fast jedem Anlass und Gelegenheit getragen werden. Und dazu scheint er ja ein besonders unkompliziertes Kleidungsstück zu sein. Einfach lässig über die Schulter werfen und gut? Leider nein. Der Teufel steckt im Detail. Hier vier wichtige Tipps, die ihr beim Tragen eines Ponchos beachten solltet. Und für alle, die gern stricken acht kostenlose Strickanleitungen für wunderschöne Ponchos. Supereasy nachzustricken, auch für Anfänger.

 

 

Anzeige

Was für ein Glück, Ponchos sind auch in diesem Herbst in. Und die Auswahl ist riesig. Da sind zum einen die eher rustikalen Ponchos, die meist aus derberen Stoffen geschneidert sind und gern in Ethnomustern und vielen anderen Mustervarianten leuchten. Ein super Ersatz für den Mantel oder auch gern auch mal direkt über Mantel oder Jacke getragen. Und da wären auf der anderen Seite die edleren Vertreter des Poncho-Modetrends. Oft aus Feinstrick, sind sie eher in gedeckten Farben hergestellt, und eine modische Alternative für Cardigan oder Strickjacke. Aber wie kombiniert man die neuen Ponchos? Also einfach überwerfen und los geht's? Besser nicht.

Hier die wichtigsten Regeln, die ihr beim Tragen der stylischen Überwürfe beachten solltet:

 

 

Stylingtipp 1: Länge des Ponchos muss zu deiner Größe passen

Ein Poncho sieht nur dann richtig gut aus, wenn er zur Körpergröße seiner Trägerin passt. Kleine Frauen sollten aufgrund der Proportionen zu kurzen hüftlangen Ponchos greifen. In längeren Varianten sehen sie schnell gedrungen aus. Alle groß gewachsenen Frauen haben die Qual der Wahl. Ihnen steht die bis zum Knie und länger gehende Poncho-Version perfekt. Aber auch die kurze Variante ist für sie gut tragbar. Ponchos gibt es derzeit in allen Längen, so dass für jede Frau das Passende dabei sein wird. 

 

 Stylingtipp 2: Wenn oben weit, dann unten eng 

Unbedingt ein schmales Unterteil zum Poncho wählen. Die große Stoff-Fülle des Ponchos gibt deinem Oberkörper optisch etwas mehr Volumen. Wer dazu eine weite Hose oder Rock trägt, wirkt schnell stämmiger, als er eigentlich ist. Und das wollen wir doch nicht, oder? :-) Also besser die alte Moderegel beachten: Wer oben weite Klamotten trägt, sollte ein schmales Unterteil kombinieren und zu eng anliegenden Unterteilen wie Skinny Jeans oder zum schmalen Rock greifen. 

 

Stylingregel 3: Weite Ponchos mit einem Gürtel bändigen

Du hast das Gefühl, du ertrinkst in den Stoffmassen deines Ponchos, dir ist das alles zu wenig feminin. Auch mit einem weiten Poncho kannst du Figur zeigen. Ein schmaler Gürtel in Taillenhöhe bringt ihn in Form und unterstreicht deine Körperlinien. Dieser Tipp ist besonders für zierliche Frauen geeignet. 

 

Stylingregel 4: Vorsicht bei Mustern

Die Vielfalt an Modellen ist groß, Ponchos sind in gewalkten Stoffen, coolem Tweed bis hin zum sportlichen Grobstrick zu haben, gern auch in wilden Mustern, Streifen oder Karos. Letztere bitte immer schlicht kombinieren. Ponchos mit Muster vertragen sich nicht mit gemusterten Unterteilen. Der Poncho an sich ist schon auffällig genug. Kommt dann noch ein gemustertes Unterteil hinzu, ist das schlichtweg eine Überdosis an Muster. Der Rest des Outfits sollte also neutral bleiben. Auch kleine Frauen können übrigens Ponchos mit Mustern tragen, sie sollten allerdings darauf achten, dass die Muster klein und dezent sind. 

 

Poncho selber stricken? So geht's!

Mit diesen acht kostenlosen Strickanleitungen geht's ganz leicht!

Wer ein wenig Spaß am Handarbeiten hat, kann sich einen ganz individuellen Poncho auch selbst stricken. Dafür muss man kein Strickprofi sein. Selbst Anfängerinnen gelingt es, denn ein Poncho strickt sich so einfach wie ein Schal. Er besteht lediglich aus zwei Rechtecken, die später zusammengesetzt werden. Damit das aber wirklich ganz problemlos klappt und ihr noch ein paar Anregungen bekommt, haben wir euch acht kostenlose Strickanleitungen für wunderschöne Ponchos herausgesucht. 

 

 


Viel Spaß beim Nachstricken!!

 

 

 

 




Artikel von amenita Redakteurin:
Diesen Artikel bewerten:
(5)

Was meinst du zum Thema?

comments powered by Disqus