COS Online-Shop - Endlich gibt’s die trendige COS Mode auch im Netz

Bild:© COS/H & M Group

Lange haben wir auf einen COS Online-Shop warten müssen und dann - als keiner mehr damit rechnete - ist es tatsächlich passiert. Wer sich früher mit den stylishen COS Klamotten ausstatten wollte, musste schon einen der COS Stores aufsuchen. Und die waren rar gesät. Selbst heute gibt es insgesamt nur 18 COS-Läden in 13 Städten Deutschlands. Mit diesem Einkaufsstress ist zum Glück seit einigen Jahren Schluss. COS, Ableger des schwedischen Modegiganten H&M, macht seine cool avantgardistische Mode zu vernünftigen Preisen über seinen Onlineshop für uns alle greifbar.

Anzeige

 

 

„Willst du was gelten, mach dich selten“. Was Oma uns immer gepredigt hat, schien früher auch das Marketingkonzept von COS gewesen zu sein. Zwar ist COS in Deutschland schon seit 2007 mit seinen COS Stores vertreten. Aber anders als der Mutterkonzern H&M, der die eher günstigen Artikel in jeder noch so kleinen Fußgängerzone anbietet, gibt es die qualitativ hochwertigere COS Kleidung nach wie vor nur in wenigen Großstädten zu kaufen.

Ganze 18 COS Stores existieren deutschlandweit, allesamt in guten Innenstadtlagen, wie der Kö in Düsseldorf. Wer sich für die avantgardistischen Schnitte und die perfekte Verarbeitung von COS Mode begeistern konnte, und nicht das Glück hatte, in der Nähe eines Stores zu leben, muss also je nach Wohnort längere Fahrten in die nächste Großstadt auf sich nehmen.

                                                        


Oder einen Blick in den COS Online-Shop werfen. Beim Online-Konzept bleibt COS seiner Linie treu. Genau  wie die Stores ist der Online Shop gradlinig und übersichtlich designt. Keine überflüssigen Spielereien lenken von den Kleidungstücken ab. Der weiße, puristische Hintergrund lässt die Mode, ähnlich wie ein Kunstwerk, ganz für sich wirken.

                   

 


Wer zeitlos elegante, aber trotzdem moderne Mode mag, und das ist durchaus kein Widerspruch in sich – wird bei COS Kleidung fündig. Wer mit „der heissen Nadel Genähtes“ hasst und stattdessen Wert auf gute Verarbeitung zu fairen Preisen legt, ist ebenfalls richtig. Fans von schrillen Farben und auffälligen, ausgeflippten Trends sind dagegen besser in den Filialen vom Mutterkonzern H&M aufgehoben.



 

 

Artikel von amenita Redakteurin:
Diesen Artikel bewerten:
(62)

Was meinst du zum Thema?

comments powered by Disqus