Besser wohnen - Der "Roomdoctor" hilft beim Einrichten

Bild: ©utopiq23 / photocase.com

Anzeige

Im Fernsehen boomen Doku-Soaps rund ums Renovieren und Einrichten. Kein Wunder: Wer einmal per Bildschirm mitverfolgt hat, wie RTL-Einrichtungsfee Tine Wittler selbst die ungemütlichsten Buden in wahre Wohlfühltempel verwandelt, ist schnell vom Einrichtungs-Virus befallen.

Dabei haben oft bereits kleine Veränderungen eine große Wirkung und bringen frischen Wind in die eigenen vier Wände. Ob schnell mal eine Wand mit roter Farbe aufgepeppt, eine Dekoration umgestaltet oder eine neue Lichtquelle installiert wird - Kreativ zu sein, macht einfach Spaß.

Harmonisch und individuell eingerichtet zu sein, ist übrigens keine Frage des Preises. Wohnzimmer, in denen teure Designermöbel lieblos und ohne Plan miteinander kombiniert wurden, haben nicht selten eine sterile, kalte Ausstrahlung - wogegen sich so manches mit Trödelmarkt-Schnäppchen ausgestattete Heim Bestnoten in Sachen "Schöner Wohnen" verdient hat. Und doch, letztendlich entscheidet allein die Persönlichkeit des Wohnenden, was für ihn richtig oder falsch ist. Wer eine kühle Raumgestaltung mag, wird eben eher moderne Designer und keine Flohmarkt-Möbel kaufen, um ganz nach Wunsch zu wohnen.

Was aber dann, wenn die die Einrichtung trotz einiger Veränderungen nicht mehr so recht zu uns passt, uns aber die zündende Idee fehlt, wie man mehr aus Räumen herausholen kann - Die Nähe zur eigenen Wohnung uns den Blick verstellt auf Dinge, die eigentlich möglich wären? Kurz: Man selbst mit Frau Tine Wittlers kreativen Wohntipps, dem Studium von Feng Shui-Büchern und Stapeln von Einrichtungskatalogen an seine eigenen gestalterischen Grenzen stösst?




Musste man früher in diesem Fall entweder sündhaft teure Einrichtungsberater konsultieren oder sich notgedrungen mit der unpassenden Gestaltung seines Heimes abfinden, geht es heute auch anders. Seit Mai 2006 können Sie sich übers Internet einen sogenannten "RoomDoctor" als erste Hilfe für Ihr Zuhause bestellen. Hat Dr. Eisenbarth sich seinerzeit um menschliche Patienten gesorgt, kurieren RoomDoctores Einrichtungssünden in Wohnräumen und sorgen für ein besseres Wohnen.

Hinter dem witzigen, aber treffenden Namen "RoomDoctor" (roomdoctor.de)versteckt sich ein ganzes Franchise-Netzwerk von Fachleuten. Freie Architekten, Innenarchitekten und Designer sind hier zusammengeschlossen und bieten individuelle Wohnberatung endlich einmal zum bezahlbaren Festpreis an. Zwischen 125 und 225 Euro müssen Sie dafür bezahlen, dass einer der Room-Docs zur 90-minütigen Visite zu Ihnen nach Hause kommt und schaut, was Ihren Räumen fehlt. Neben der Vor-Ort-Beratung ist auch ein schriftliche Therapievorschlag im Preis enthalten, der bereits einige Tage später im Briefkasten liegt. So kann man alle beim Gespräch erörterten Vorschläge noch mal in Ruhe durchgehen und sich für die besten entscheiden. Ganz im Sinne eines behagliches Zuhause, in dem Wohnen wieder richtig Spaß macht.

Zur Zeit sind die RoomDoctoren unter anderem in den Städten Hamburg, Berlin,München, Stuttgart, Münster, Essen, Düsseldorf, Köln, Bonn und Karlsruhe vertreten. Das Netzwerk wächst aber fix, so dass in Kürze auch in vielen weiteren Städten ein Wohndoc zu finden sein wird.

Diesen Artikel bewerten:
(14)

Was meinst du zum Thema?

comments powered by Disqus