Richtig Flirten - Flirttipps für Singles

Bild:©kiuikson - Fotolia.com

Richtig Flirten will gelernt sein, schließlich geht es darum, in Bruchteilen von Sekunden Interesse beim Gegenüber zu erwecken. Leider gibt es fürs Flirten kein Patentrezept, aber vielsagende Blicke und ein zartes Lächeln sind doch schon mal ein Anfang, um dem Objekt deiner Begierde erste zarte Signale zu senden. Klappt es trotzdem nicht mit der Liebe, können dir die folgenden 5 Tipps vielleicht auf die Sprünge helfen.

Anzeige

Fünf kompakte Flirttipps für Frauen


1. Positiv sein - Deine "Einstellung zum Flirten" muss stimmen
Positive Ausstrahlung macht unglaublich anziehend. Schlechte Laune lässt nicht nur deine Mundwinkel nach unten sinken, sondern wirkt sich insgesamt negativ auf deine Körpersprache aus. Hängende Schultern, verkniffende Mundwinkel und genervter Blick  - sei ehrlich, hättest du Lust eine solche Person anzusprechen? Bleib an Tagen, an denen du dich selbst nicht leiden kannst, besser zu Hause. Ansonsten sei selbstbewusst, genieß das Single-Leben, unternimm viel mit Freunden und probiere neue Hobbys aus. Je offener und fröhlicher du wirkst, desto eher wirst du neue Leute und vielleicht auch den passenden Mann kennenlernen.

2. Lächeln nicht vergessen: Ob auf der Tanzfläche oder im Theater: Lächle! Ein freundliches Gesicht ermutigt Männer, dich anzusprechen. Ein kühler gelangweilter Gesichtsausdruck mag dir das Gefühl von Souveränität geben, schreckt potentielle Flirtpartner aber ganz schnell ab.

3. Blickkontakt:
  Hast du deinen Traummann entdeckt, wird es spannend. Denn jeder Flirt beginnt mit dem richtigen Blick. Nein kein Starren, sondern ein kleiner spielerischer Blick, bei dem sich die Augen fast wie zufällig treffen. Schließlich willst du deinem Flirtpartner nicht sofort zu erkennen geben, dass du Interesse hast, oder?? Suche den Blickkontakt erst beiläufig. Schaut der Mann interessiert zurück, dann etwas länger. Wer sich traut, darf natürlich auch lächeln ... Nimmt er deinen Blick auf, wird es spannend. Dann könnte auch von seiner Seite Interesse bestehen. Wenn nicht, hat es nicht sollen sein und du kannst dir weitere Aktivitäten sparen.

4. Chancen wahrnehmen: Achte nicht nur auf Traummänner, die Brad Pitt oder George Clooney ähnlich sehen. Auf diese Weise verpasst du vielleicht den freundlichen, sympathischen, aber eben nur durchschnittlich aussehenden Mann, der perfekt zu dir passen würde. Viele glücklich verheiratete Frauen haben sich in ihre Männer verliebt, obwohl sie gar nicht ihrem ursprünglichen Beuteschema  - wie groß, dunkelhaarig, breitschultrig - entsprachen.

5. Willst Du was gelten, mach dich selten:
Ist der erste Kontakt aufgebaut und der Funke übergesprungen, mach dich bewusst ein wenig rar. Auch wenn es schwer fällt, weil man verliebt ist. Bitte nicht gleich den armen Mann mit Emails, SMS oder Telefonanrufen in Beschlag nehmen. Männer sind immer noch Jäger und Sammler, du machst sich viel interessanter, wenn der Mann nicht gleich weiß, woran er mit dir ist und das Gefühl hat, er muss ein wenig um dich kämpfen.

War das Flirten erfolgreich und hat sich eine Beziehung ergeben, wird es erst richtig schwierig. Jetzt gilt es, das träumerische Verliebtsein mit in eine echte Beziehung auf Dauer hinüberzuretten.  Wie das am Besten funktioniert, zeigt der kostenlose Ratgeber "Die kleine Liebesfibel", den du auf der gleichnamigen Webseite downloaden kannst. Das Buch stellt auf unterhaltsame Weise glückliche, aber auch gescheiterte Beziehungen vor und gibt Anregungen für alle Phasen einer Beziehung, vom ersten Flirt bis hin zur möglichen Trennung. 

Hier kannst du "Die kleine Liebesfibel" kostenlos downloaden.

Diesen Artikel bewerten:
(2)

Was meinst du zum Thema?

comments powered by Disqus