https://www.amenita.de/marken/prps/

Prps

Welcher Fashionista ist es nicht schon immer ein Dorn im Auge gewesen, dass die Jeans im Used-Look einfach gar nicht echt benutzt aussieht, sondern einfach nur abgeschabt und durchlöchert? Bei dem Denim-Label Prps wird nicht ohne Verstand gelöchert und gerubbelt. Hier sind echte Könner des authentischen Zerstörens am Werk. Jede Jeans wird auf eine Puppe gezogen und dann für ungefähr sechseinhalb Stunden durchgemergelt, ausgeblichen und mit organischer Fettschmiere weich gemacht.

Donwan Harrell, Mitbegründer von Akademiks und ehemaliger Designer bei Nike, hat sich 2003 mit Prps selbstständig gemacht. Das Besondere an seinen Jeans mit authentischem Used-Look ist, dass nicht irgendein Stoff abgewetzt wurde, sondern feinste afrikanische Baumwolle, die zuvor auf einem original Levis-Webstuhl aus den Sechzigern zu Denim gewebt wurde. Bei diesem traditionellen Webprozess wird eine starke, dicke Baumwolle mit feiner Körnung produziert. Prps stellt Jeans für ausgemachte Fashionfetischisten her. Fashionsnobs, die auf jedes Detail, jede Naht und jede Kante in ihrer Jeans achten.

Ursprünglich beinhaltete das Sortiment ausschließlich Männerhosen. Bis sich Katie Holmes 2008 die Prps-Jeans ihres Mannes mopste und sie im Boyfriend-Look trug.

https://www.amenita.de/marken/prps/