https://www.amenita.de/marken/ugg/

UGG

Die meisten Trends aus den Hollywood Hills werden von uns Normalmenschen mit gesunder Skepsis beäugt, um zu prüfen, ob sich der jeweilige Trend glaubhaft in unseren Alltag einbinden lässt. In solchen Momenten darf die Fashionista sich nicht völlig von ihrer Ehrfurcht vor dem Modemekka Hollywood hinreißen lassen. Verstand schalte dich ein und richte mit Vernunft.

Als eines dieser modischen Abenteuer wurden in den letzten Jahre UGG-Stiefel gehandelt. Die leicht klobig anmutenden Lammfellstiefel brauchten selbst einige Jahre um Hollywood zu überzeugen. Der Erfinder des UGG-Stiefels, Brian Smith, kam 1978 nach Kalifornien, konnte seine Schuhe aber erst in den Neunzigern in Produktion bringen. Dann brauchte es nur noch eine Frau, der auch sonst in Sachen psychologischer, seelischer oder spiritueller Art Glauben geschenkt wird, um die Schuhe in Hollywood beliebt zu machen: Oprah Winfrey war es, die den UGG zu dem Kultstatus verholfen hat, den er heute hat.

Obwohl die massiv wirkenden Stiefel die Beine der Trägerin kürzer, ihre Unterschenkel bestimmt doppelt so breit wirken lassen, haben sie selbst wir Normalmenschen ins Herz geschlossen. UGG heißt ja auch nicht immer nur Lammfellstiefel: Das Modelabel designt auch Pumps, Ballerinas, Slippers und Sandalen.

https://www.amenita.de/marken/ugg/