Mundgeruch - Abhilfe schaffen mit einfachen Hausmitteln

Bild:©Benicce - Fotolia.com

Mundgeruch schafft keine Freunde, sondern macht oft einsam – diese Aussage ist vielleicht ein bisschen übertrieben, doch peinlich ist es allemal, wenn man aus dem Mund riecht. Außerdem leiden die Betroffenen selbst meist mehr als ihre Mitmenschen darunter: Die Ursache kann oft nämlich eine ernsthafte Krankheit sein. Doch nicht nur der Gang zum Arzt, auch das ein oder andere Hausmittel können das Problem bekämpfen!

Anzeige




In Deutschland leiden etwa 15 Millionen Menschen an Mundgeruch – dennoch wird darüber nicht gerne gesprochen: Es ist ein Tabuthema, behaftet mit Schamgefühl. Dabei hat jeder hin und wieder Mundgeruch. Natürlich kann es eine Qual sein, wenn das Gegenüber übel aus dem Mund riecht. Oftmals bemerkt der Betroffene das noch nicht einmal, meistens wird ihn nämlich niemand darauf hinweisen.


Ursachen von Mundgeruch
Die Ursachen von unangenehmen Mundgeruch sind vielfältig: Häufig handelt es sich um Essgewohnheiten – starke Gewürze, Knoblauch oder Zwiebel führen nun einmal zu einem strengen Geruch. Besonders schlimm ist es allerdings, wenn Mundgeruch aufgrund von Krankheiten im Zahn-, Mund-, Rachen- oder Verdauungsbereich entsteht. Auch Rauchen kann für einen üblen Atem sorgen, dasselbe gilt für mangelnde Mundhygiene.

Wenn Sie allerdings regelmäßig Ihre Zähne putzen, keine Karies oder Parodontose (eine häufige Mundgeruch-Ursache) haben, keine Mundgeruch förderlichen Lebensmittel zu sich nehmen und trotzdem unangenehm aus dem Mund riechen, gibt es noch andere Ursachen: Auch Stress kann nämlich der Grund sein – vor allem im Zusammenhang mit persönlichen Kränkungen.

Befinden Sie sich oft in geheizten Räumen mit niedriger Luftfeuchte? Das trocknet die Mundschleimhäute aus, dasselbe gilt für Schnarchen mit offenem Mund – als Folge setzen sich Bakterien auf den trockenen Schleimhäuten fest und sorgen für üblen Atem. Viel trinken schafft hier Abhilfe!

Auch nervöse Verdauungserkrankungen, gestörte Darmflora, eine Entzündung der Magenschleimhaut, eitrige Mandeln, eine Darmgrippe oder Pilze im Mund können zu unangenehmen Mundgeruch führen. Hier hilft dann nur ein Besuch beim Arzt. Süßlich oder ammoniumartig riechender Geruch kann sogar auf Diabetes oder eine Nierenerkrankungen hinweisen!


Hausmittel bei Mundgeruch
Welche Hausmittel gibt es gegen "harmlosen" Mundgeruch?
1.    Kräuter und Apfel kauen: Gegen Knoblauchgeruch hilft frische Petersilie, ebenso gehackte Minze, Fenchel, Anis oder Salbeiblätter. Zu empfehlen ist außerdem der Verzehr eines Apfels.

2.    Mundspülungen oder Gurgeln: Spülungen mit einer Meersalz-Lösung sind ebenso hilfreich wie Obstessig-Spülungen (wer den Geschmack verträgt). Auch Gurgeln mit Teebaumöl vertreibt nicht nur schlechten Atem, sondern desinfiziert zusätzlich. Kamillentee wirkt immer, auch Holunderblütentee.

3.    Schwarztee: 3x täglich eine Tasse ist ein bewährtes Hausmittel gegen Mundgeruch.

4.    Kaugummi: Zuckerfreier Kaugummi schafft schnell und unkompliziert Abhilfe!

5.    Zitrone: Trinken Sie den ausgepressten Saft einer halben Zitrone.

6.    Kaffeebohnen: Regelmäßig Kaffeebohnen kauen hat sich ebenfalls bewährt!

7.    Ingwer: Eine dünne Scheibe auf die Zunge legen beseitigt nicht nur Mundgeruch, sondern wirkt auch bakterienhemmend.

8.    Joghurt: Ungesüßter Naturjoghurt bekämpft üble Gerüche und senkt außerdem das Risiko von Zahnfleischerkrankungen, die wiederum für Mundgeruch verantwortlich sein können.

Sie sehen, auch einfache Hausmittel können normalen Mundgeruch stoppen ohne gleich zu teuren Mitteln zu greifen.




Diesen Artikel bewerten:
(1)

Was meinst du zum Thema?

comments powered by Disqus