Anti Aging - Schonende Alternativen zu Botox und Hyaluronspritze

Schönheit und ewige Jugend stehen in unserer Gesellschaft hoch im Kurs. Und wer schon altert, darf bitte keine Falten haben, so die verbreitete Wunschvorstellung. Botox und Hyaluron machen diesen Traum vom dauerhaft glatten Gesicht möglich. Aber um welchen Preis? Ein Blick auf zahlreiche, maskenhaft wirkende Promifrauen, die Botoxspritze und Co exzessiv genutzt haben, dienen als abschreckendes Beispiel. Es geht aber auch anders. Wir zeigen dir, welche milden Mittel auf lange Sicht wahre Jungbrunnen sind - und das ganz ohne Nebenwirkungen.

Anzeige

 

 

Lies jetzt, warum du beim Kampf gegen Falten besser zu milden Mitteln greifen solltest und welche ganz natürlichen Anti-Aging-Tipps dir zu strahlender Schönheit verhelfen.

 

1. Warum du Botox und Hyaluronsäure mit Vorsicht betrachten solltest

 


Noch vor zehn Jahren waren Beauty-OPs ein gut gehütetes Geheimnis einzelner Schauspielerinnen, die ihr frisches Aussehen mit den "guten Genen“ oder dem Trinken von besonders viel Wasser erklärten. Geglaubt hat es natürlich keiner :-) Heutzutage muss sich niemand mehr unters Messer legen, um dem Alter ein Schnippchen zu schlagen. Stattdessen werden Botox- und Hyaluronbehandlungen immer beliebter.

 

Und statt die Eingriffe wie früher heimlich zu machen, tauschen sich immer mehr Freundinnen offen über Botox und andere Eingriffe aus. Auch Männer lassen sich vorbeugend Gesichtsmuskeln lahmlegen oder Mini-Falten unterspritzen. Und ein großes Geheimnis wird um diese Art der Verjüngung auch von den Herren nicht mehr gemacht.

 

Fernsehmoderatorinnen und Promifrauen waren vor vielen Jahren die Ersten, die auf den Botox-Hyaluronzug aufgesprungen sind. Heute gehören glattgebügelte Gesichter mit eingeschränkter Mimik im Abendprogramm zum Standard. Und ähneln sich auf erschreckende groteske Art und Weise nicht alle auch ein wenig? Eins zeigt dieses Dilemma sehr genau. Wer der Natur nachhilft, muss aufpassen, dass er es nicht übertreibt und aus seinen Gesichtszügen ein maskenhaftes Antlitz macht, das nicht mehr viel mit seinem eigentlichen Gesicht zu tun hat. Ganz abgesehen von den Risiken, die man sich bei der Behandlung mit Botox und Hyaluronspritze aussetzt.

 

Botox ist ein Nervengift, dass direkt in den Muskel gespritzt wird. Durch die Entspannung des Muskels entspannt sich auch die Mimik. Fältchen verschwinden, die Haut wirkt wie glattgebügelt. Zwar kann Botox nicht physisch abhängig machen, wohl aber psychisch, wie britische Mediziner entdeckten. So entsteht bei 60 Prozent aller Frauen, die sich mit Botox behandeln lassen, der Zwang nach weiteren Behandlungen.

 

Dabei kann das Spritzen von Botox auf Dauer sogar für Falten an weiteren Stellen sorgen, da die Mimik sich auf andere, nicht stillgelegte Stellen, verlagert. Auch hat jede Spritze Auswirkungen auf den in der Nähe gelegenen Muskelbereich. Wird zB die Stirn faltenfrei gespritzt, entspannt sich die dortige Haut, sinkt nach unten und kann so im Gegenzug für so unerwünschte Schlupflider sorgen.

 


Im Gegensatz zu Botox wird Hyaluronsäure direkt unter die Haut gespritzt. Durch ihre Eigenschaft, das bis zu 1000 -fache ihres Eigengewichtes an Wasser zu binden, ist sie bestens dazu geeignet, Falten aufzufüllen. Auch mit den Jahren hohl gewordene Wangen und eingefallene Konturen können aufgepolstert werden.

 

Dieser große Pluspunkt birgt auch Gefahren. Wird die Spritze nicht von einem Fachmann gesetzt oder wird minderwertiger Filler verwendet, kann eine Unterspritzung schnell mal schiefgehen. Dann drohen Beautyunfälle, wie unförmige Schlauchbootlippen, Asymmetrien, unförmige runde Gesichter oder aber der Filler setzt sich als hässlicher dicker Wulst im Gesicht ab.

 


Warum sich also einem solchen Risiko aussetzen? Es gibt doch so viele Beauty Tipps, die uns helfen, die natürliche Hautalterung zu verlangsamen. Ganz ohne Spritze, völlig ohne Risiko, kostengünstig und auch noch gesund.

 

 

2. Natürliches Anti Aging - Sechs Tipps für deine natürliche Verjüngung

 

 

Lichtbedingte Hautalterung - Warum ein guter Sonnenschutz Pflicht ist

 

So wunderschön die Sonne ist, so wichtig ihre Strahlen für unseren Organismus sind - ihre Strahlen lassen unsere Haut schneller altern. Es sind vor allem die UVA-Strahlen, die tief in unsere Lederhaut eindringen und die dortigen Fasern in der Tiefe erschlaffen lassen. Dabei ist es nicht nur der akute Sonnenbrand, der unsere Haut schädigt. Auch jahrelange Sonneneinstrahlung lässt sie altern. Wer seine Haut ungeschützt der intensiven Sonnenstrahlung aussetzt, riskiert also nicht nur einen Sonnenbrand, sondern fördert auf Dauer Hautalterung und Pigmentflecken.

 

Auch dein persönliches Hautkrebsrisiko steigt. Willst du deine Haut länger jung halten, tritt also niemals ohne den für deinen Hauttyp passenden Sonnenschutzfaktor aus dem Haus. Dabei muss es gar nicht unbedingt die klassische Sonnencreme sein, die dein Gesicht schützt. Auch viele Tagescremes und Foundations enthalten den so nötigen Lichtschutz.

 

 

Schlafen als beste Schönheitskur - warum uns unsere Schlafgewohnheiten jung halten

 

Essen und Trinken ist wichtig. Schlafen aber auch. Dabei zählt nicht nur die Dauer deines Schlafes, sondern auch die Qualität. Nur wer ausreichend schläft - Wissenschaftler gehen zwischen sechs bis acht Stunden aus - kann auf Dauer gesund und schön bleiben. Wie stark sich Schlafmangel auf unser Aussehen auswirkt, zeigt der Blick in den Spiegel nach einer durchwachten Nacht. Dicke Ringe unter den Augen, blasse, trockene Haut und Knitterfältchen lassen uns um Jahre gealtert wirken.

 

Schuld an unserem müden Aussehen ist ein zur Regeneration wichtiges Wachstumshormon. Das wird normalerweise im Tiefschlaf ausgeschüttet, lässt die Zellteilung auf Hochtouren laufen und ist ein wahrer Schönheitsbooster für unsere Haut. Ist der Schlaf aus unterschiedlichen Gründen eher schlecht ausgefallen, wird nicht genügend von diesem Wachstumshormon ausgeschüttet. Und das wars dann mit dem Schönheitsschlaf.

 

Übrigens kann auch eine falsche Schlafposition für die hässlichen Falten in Gesicht und Dekolletee verantwortlich sein. Insbesondere bei Seitenschläfer- oder Bauchschläferinnen hinterlässt das Kissen über die Jahre hinweg Spuren in Form kleiner Minifalten im Gesicht. Beste Vorsorge gegen das „Pillow Face“ genannte Phänomen ist immer noch auf dem Rücken zu schlafen. Dies kombiniert mit einer gehaltvollen Nachtcreme und ausreichend Schlaf lässt deine Haut perfekt regenerieren.

 

Schläfst du grundsätzlich schlecht und wachst morgens wie gerädert auf, könnte Feng Shui im Schlafzimmer die Lösung sein. Mit Hilfe der tausend Jahre alten Lehre wird dein Schlafzimmer so gemütlich, dass du tief und fest schläfst, wie ein Baby.

 

 

Anti Aging Cremes direkt aus deinem Kühlschrank

 

Je geschmeidiger unsere Haut und je besser sie mit Feuchtigkeit versorgt ist, desto besser kann sie sich gegen mimische Falten zur Wehr setzen. Eine gut durchfeuchtende Creme, zum Beispiel mit Hyaluron, sorgt für eine gute Grundlage. Im Kampf gegen Falten kann sogar Mutter Natur helfen. Ganz einfach lassen sich zum Beispiel Gesichtsmasken selber machen. Dabei reicht ein Blick in den Kühlschrank und schon sind alle Zutaten für eine pflegende oder verjüngende Gesichtsmaske beisammen. Aus Mandelöl und Honig mixt du im Handumdrehen eine geschmeidige Gesichtsmaske gegen Falten, die nach nur 15 Minuten Einwirkzeit ein glattes Hautbild erzeugt.

 

Wer nun Lust aufs Mixen und Ausprobieren bekommen hat, findet hier die erwähnte Mandelöl-Honig Maske und einige weitere großartige Rezepte gegen Falten und müde Haut zum Selbermachen.

 

Mineralwasser als Faltenglätter

 

Unser Körper besteht zu 70 Prozent aus Wasser. Somit erscheint es doch nur logisch, dass wir für eine glatte Haut auch möglichst viel Wasser brauchen. Da möchte man den zahlreichen Hollywood-Schönheiten doch gern Glauben schenken, die behaupten, ihre faltenlose Gesichter seien allein die Folge von ganz viel Wasserkonsum. Auch wenn hier gewisse Zweifel angebracht sind, wer mit schöner Haut begeistern will, muss tatsächlich viel trinken. Zwei Liter am Tag sollten es schon sein, empfehlenswert sind neben Mineralwasser auch grüner Tee oder Apfelschorle. Das kommt übrigens auch deiner Gesundheit zu Gute. Dein Köper braucht genügend Flüssigkeit, damit er alle Giftstoffe ausschwemmen und gesund bleiben und deine Haut wieder strahlen kann.

 

 

Be relaxed - Entspannte, positive Menschen haben weniger Falten

 

Hast du einen stressigen Tag im Büro, wirkt sich das auf deinen ganzen Körper aus. Hast du Stress, verkrampfen besonders gern deine Schultermuskeln. Das „Schulter nach oben ziehen“ ist übrigens noch ein Relikt aus der Steinzeit. Drohte den Menschen damals Gefahr, igelten sie sich auf diese Weise ein, um den empfindlichen Nacken zu schützen.

 

Auch unsere Gesichtsmuskulatur verkrampft schnell bei Stress. Wir runzeln sorgenvoll die Stirn oder ziehen ärgerlich die Augenbrauen zusammen. Geschieht das zu oft, bilden sich im Laufe der Jahre immer stärkere Mimikfalten aus. Um den Falten von Anfang an den Kampf anzusagen, ist also eine ordentliche Portion Entspannung hilfreich. Wer zu Entspannungstechniken wie Yoga oder Meditation keinen Zugang findet, kann auch mit einfachen Mitteln für Entspannung und Wohlgefühl sorgen.

 

Angenehmer Raumduft sorgt zum Beispiel dafür, dass du dich rundum wohl fühlst und damit auch dein Gesicht entspannst. Auf diese Weise wirken Düfte ganz direkt auf unsere Stimmung.

 

Kein Wunder, wenn man bedenkt, dass der Geruchssinn eng mit dem limbischen System verbunden ist. Und dieser Teil des Gehirns ist unter anderem Sitz unserer Emotionen. Denke nur an die belebende Wirkung von frischem Zitronenduft oder die beruhigende Wirkung von Lavendel.

 

Kleiner Tipp bei stressigen Stunden am Arbeitsplatz: Um ganz sicher zu sein, dass du deine Stirn nicht krausziehst, wie wäre es mit einem kleinen Kontrollspiegel neben dem Computer?

 

 

Regelmäßige Saunagänge machen deine Haut strahlend schön

 

Geht es nach den Finnen, ist eine Frau in den Stunden nach einem Saunagang am schönsten. Wer das belebende Wärmebad bereits einmal ausprobiert und sich danach im Spiegel betrachtet hat, weiß, dass die Finnen Recht haben. Durch die trockene Hitze wird deine Haut besonders stark durchblutet, störende Hautschüppchen lösen sich und das anschließende Abrubbeln mit dem Handtuch wirkt wie das beste Körperpeeling. Hautunreinheiten und kleine Fältchen verschwinden, selten wirkt dein Gesicht so frisch und rosig, eben einfach schön. Und zu allem Überfluss soll regelmäßiges Saunieren nach Meinung von Hautärzten die Hautalterung verlangsamen. Ein Hoch auf die schlauen Finnen.